| 10.20 Uhr

Münster
Westfalen: Bis 2021 Hälfte aller Sparkassen-Filialen dicht

Münster. Die Sparkassen in Westfalen/Lippe stellen eine drastische Prognose in Sachen Filialabbau. Innerhalb der nächsten vier Jahre könnte die Zahl der Niederlassungen im Verbandsgebiet vermutlich um die Hälfte sinken, sagte Jürgen Wannhoff, Vizepräsident des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe (SVWL). Dem Verband, einem von zweien in Nordrhein-Westfalen, gehören derzeit 63 Sparkassen an, die Ende des vergangenen Jahres noch insgesamt 1356 Zweigstellen hatten.

Als Begründung für seine Voraussage nannte Wannhoff die Tatsache, dass immer mehr Sparkassen-Kunden ihre Kontoverbindung online pflegten. Dies gelte mittlerweile für die Hälfte aller Konten, erklärte der Vizepräsident. Auf der anderen Seite solle aber die Beratungskompetenz in den öffentlich-rechtlichen Instituten verstärkt werden. Dazu würden, so weit möglich, auch Beschäftigte weiterqualifiziert.

Die mauen Zinserträge werden den Gewinn der Sparkassen in diesem Jahr vermutlich deutlich schrumpfen lassen. Das Ergebnis werde wohl um 30 Millionen auf rund 170 Millionen Euro zurückgehen, sagte Verbandspräsidentin Liane Buchholz voraus. Die geschätzte Steigerung der Provisionserträge um fast dreieinhalb Prozent werde den erwarteten Rückgang im Zinsergebnis um rund 100 Millionen Euro nicht kompensieren können, prognostizierte Buchholz.

Einen Anstieg des Zinsniveaus im Euro-Raum sieht die Verbandschefin, die im April den langjährigen Vorsitzenden Rolf Gerlach an der Verbandsspitze abgelöst hatte, erst für Ende 2019. Allerdings gebe es bei den Sparkassen in Westfalen/Lippe keine Pläne, den von der Europäischen Zentralbank von Banken und Sparkassen verlangten Negativzins von 0,4 Prozent an Kunden weiterzugeben, so Buchholz.

Im Firmenkundengeschäft haben die Institute nach Angaben der Verbandsvorsteherin deutlich zugelegt. Die Neuzusagen bei den Unternehmenskrediten seien im ersten Halbjahr 2017 um 7,4 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro gestiegen.

(gw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Münster: Westfalen: Bis 2021 Hälfte aller Sparkassen-Filialen dicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.