| 08.58 Uhr

Düsseldorf
Westspiel macht wieder Gewinn

Düsseldorf. Bremer Casino reißt die Defizite der NRW-Spielbanken heraus.

Die landeseigene Westspiel-Gruppe hat 2015 ein positives Jahresergebnis in Höhe von 500.000 Euro erwirtschaftet. Erstmals seit einem Jahrzehnt sei es gelungen, den Ertrag zu steigern, berichtete Westspiel aus ihrem neuen Jahresbericht. Die Gruppe betreibt in NRW Spielcasinos unter anderem in Duisburg, Aachen und Dortmund.

So sei der Umsatz 2015 um acht Prozent auf 108 Millionen Euro gestiegen. Das Jahresergebnis setzt sich aus dem Fehlbetrag der NRW-Spielbanken in Höhe von 0,6 Millionen und dem vorläufigen Überschuss in Bremen von 1,1 Millionen Euro zusammen, wo Westspiel ebenfalls ein Casino betreibt. Profitabel arbeite auch das Duisburger Casino, das auf Automatenspiele spezialisiert ist. Im vergangenen Oktober hatte Westspiel für 2015 noch ein Minus von neun Millionen Euro erwartet. Westspiel ist eine 100-prozentige Tochter der landeseigenen NRW.Bank, die wiederum den Land gehört.

2014 konnte Westspiel nur durch den umstrittenen Verkauf von zwei Bildern des amerikanischen Künstlers Andy Warhol einen Jahresüberschuss erzielen. Kunstverkäufe seien im Jahresergebnis 2015 nicht enthalten, versicherte ein Unternehmenssprecher. Neben dem Verkauf machte Westspiel aber auch mit der unsachgemäßen Verwahrung diverser Kunstwerke von sich reden, teilweise wurden Kunstwerke auch zerstört. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) konnte sich mit einem Vorstoß für eine Privatisierung der Gruppe nicht durchsetzen.

(dpa/tor)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Westspiel macht wieder Gewinn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.