| 10.45 Uhr

Rio De Janeiro
WhatsApp in Brasilien für 72 Stunden blockiert

Rio De Janeiro. Der in Brasilien von 100 Millionen Menschen genutzte Internetdienst WhatsApp ist gestern auf Anordnung eines Richters blockiert worden. Die landweite Sperrung soll drei Tage lang andauern. Eine entsprechende Richterentscheidung wurde den fünf führenden Telefonanbietern des fünftgrößten Landes der Welt übermittelt. Damit soll offensichtlich die Herausgabe von Chat-Protokollen in Kriminalfällen an Ermittler erwirkt werden. Seit gestern 14.00 Uhr funktionierte der Dienst in Brasilien nicht mehr.

Im Falle einer Weigerung zur Blockade drohen den Mobilfunkanbietern Strafen von umgerechnet 127.000 Euro pro Tag. Der drastische Schritt wurde von Richter Marcel Montalvão angeordnet, der im März auch die kurzzeitige Festnahme des Vizepräsidenten von Facebook für Lateinamerika, Diego Dzodan, verfügt hatte. Dzodan wurde damals vorgeworfen, er habe sich einer richterlichen Anordnung widersetzt, Gesprächsprotokolle mutmaßlicher Drogenhändler an die Ermittler weiterzugeben.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rio De Janeiro: WhatsApp in Brasilien für 72 Stunden blockiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.