| 12.51 Uhr

Wirtschaftswachstum
Gabriel erhöht Prognose für 2015 auf 1,8 Prozent

Porträt: Gabriel - unberechenbar und brillanter Stratege
Porträt: Gabriel - unberechenbar und brillanter Stratege FOTO: afp, JOHN MACDOUGALL
Exklusiv | Berlin. Die Bundesregierung erwartet für 2015 ein Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent. Auch im kommenden Jahr geht die Regierung von einem Zuwachs von 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Das erfuhr unsere Redaktion aus Regierungskreisen. Von Birgit Marschall

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) erhöht damit die bisherige Prognose für 2015 um 0,3 Prozentpunkte. Er bleibt aber unter der Erwartung der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute. Sie hatten für 2015 ein Wachstum von 2,1 Prozent vorhergesagt.

Im Gespräch war zunächst, die bisherige Regierungsprognose für 2016 unverändert bei 1,6 Prozent zu belassen. Der niedrige Ölpreis, der geringe Euro-Kurs und die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) sprechen jedoch für ein kräftigeres Wachstum. Auch die Forschungsinstitute sagen einen Zuwachs der deutschen Wirtschaftsleistung von 1,8 Prozent 2016 voraus. Gabriel wird die neue Prognose am Mittwoch in Berlin vorstellen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wirtschaftswachstum: Sigmar Gabriel erhöht Prognose für 2015 auf 1,8 Prozent


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.