| 11.52 Uhr

Nürnberg/Düsseldorf
Arbeitslosigkeit steigt in NRW stärker als im Bund

Zahl der Arbeitslosen steigt in NRW stärker als im Bund
FOTO: dpa, jst fux sun hoh
Nürnberg/Düsseldorf. Die Zahl der Arbeitslosen ist in NRW im Juli gegenüber dem Vormonat deutlich gestiegen - um 2,4 Prozent auf 760 474. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich dadurch von 7,9 Prozent auf 8,1 Prozent. Ausschlaggebend dafür sei neben dem saisontypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit in den Sommerferien auch die erhöhte Zuwanderung von Flüchtlingen und Asylbewerbern, erklärte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. Damit zeigt sich der Jobmarkt in Nordrhein-Westfalen schwächer als im Bundesdurchschnitt. In Deutschland stieg die Zahl der Arbeitslosen zwar im Juli um 61 000 auf 2,773 Millionen.

Dies waren nach Angaben Bundesagentur für Arbeit (BA) allerdings 99 000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote stieg minimal auf 6,3 Prozent. "Mit der einsetzenden Sommerpause hat die Zahl der arbeitslosen Menschen im Juli zugenommen", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise in Nürnberg. Vor allem junge Menschen beendeten ihre betriebliche oder schulische Ausbildung und suchten anschließend eine Stelle. "Insgesamt steht der Arbeitsmarkt aber gut da", erklärte Weise.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zahl der Arbeitslosen steigt in NRW stärker als im Bund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.