Sportler des Jahres
So geht's:

Wahl des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2017

Wählen Sie bis zum 28. Februar den Sportler und die Mannschaft des Jahres im Kreis Viersen und gewinnen attraktive Preise. Die Sparkasse Krefeld stellt 1x2 Karten für ein Event in 2018 im Sparkassen-Park Mönchengladbach zur Verfügung. Über die RP gibt es 1x2 Ticket-Gutscheine fürs Apollo-Varieté in Düsseldorf. Das Allgemeine Krankenhaus Viersen lobt zwei Gutscheine für medizinische Trainings bei Physio-Fit im Ärztehaus am AKH aus. Zudem sind vier Bäderkarten im Wert von 25 Euro zu gewinnen, mit denen Schwimmbäder und Saunen der NEW besucht werden können.
Bitte beachten Sie, dass auch eine Abstimmung per Telefon unter der Nummer bei dem jeweiligen Sportler und bei der jeweiligen Mannschaft möglich ist. Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte Namen, Adresse und Telefonnummer hinterlassen (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahme ab 18 Jahren. Eine Barauszahlung des Gewinns kann nicht erfolgen. Im Übrigen finden Sie unsere Teilnahmebedingungen auch unter www.rp-online.de/teilnahmebedingungen). Die Sportlerwahl ist eine gemeinsame Aktion der Rheinischen Post, der Sparkasse Krefeld, der NEW, des AKH Viersen und des Kreissportbundes Viersen. Ihre Meinung ist gefragt!

Mein Voting
Aus jeder Kategorie (Einzelsportler und Mannschaften) kann jeweils ein Nominierter gewählt werden.

Einzelsportler

Meine Stimme:
Leichtathletik: Adrian Helpertz
Der 14 Jahre alte Nachwuchsathlet vom OSC Waldniel holte sich in der Halle über 800 Meter den Titel des Nordrheinmeisters. Er hätte die dort gezeigte Leistung in der Freiluftsaison gerne fortgesetzt. Doch Wachstumsstörungen warfen ihn zurück. Er hofft, dass er in der neuen Saison 2018 bei den M15-Jungen wieder angreifen kann.
Telefon-Voting 01379 887614 - 01 *
Meine Stimme:
Taekwondo: Madeline Folgmann
Die Taekwondoka-Kämpferin von der TG Jeong Eui Nettetal sicherte sich dieses Jahr bei den U21-Europameisterschaften in Sofia Platz eins in der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm. Krönung ihrer insgesamt erfolgreichen Saison war Anfang Dezember die Teilnahme am Grand-Prix-Finale der besten 16 Kämpferinnen an der Elfenbeinküste.
Telefon-Voting 01379 887614 - 02 *
Meine Stimme:
Fußball: Calvin Bunte
Der 20 Jahre alte Stürmer der TSF Bracht erzielte als bester Torschütze der vergangenen Saison 30 Treffer in der Bezirksliga. Trotzdem stieg er mit seinem Team ab. Trotz Angeboten von höherklassigen Klubs hielt Calvin Bunte den Brachtern die Treue, zog sich aber zu Saisonbeginn einen Kreuzbandriss zu. Aktuell arbeitet er an seinem Comeback.
Telefon-Voting 01379 887614 - 03 *
Meine Stimme:
Leichtathletik: Alexandra Schwartze
Bei der Deutschen 10.000-Meter-Bahnmeisterschaft holte die Läuferin vom OSC Waldniel den Titel bei den über 50-Jährigen in 40:47,65 Minuten. Danach warfen sie Verletzungen zurück, und sie betrieb alternative Trainingsmethoden wie Schwimmen, Radfahren und Spinning. Derzeit befindet sich die 54-Jährige aber wieder im Lauftraining.
Telefon-Voting 01379 887614 - 04 *
Meine Stimme:
Leichtathletik: Nick Kämpgen
Den Titel des NRW-Meisters der Jugend U18 über 1500 Meter holte der 16-jährige Niederkrüchtener, der inzwischen für das LAZ Mönchengladbach startet, in Wattenscheid. Damit qualifizierte er sich auch für die Deutschen Meisterschaften in Ulm, wo er unter dem Strich den fünften Platz belegte. 2018 möchte er sich für die U18-EM in Ungarn qualifizieren.
Telefon-Voting 01379 887614 - 05 *
Meine Stimme:
Radsport: Sebastian Stamm
Eine gemischte Saison hatte der 18-jährige Süchtelner im Trikot des VfR Büttgen. Er erreichte besonders im ersten Halbjahr viele starke Platzierungen in der U19-Bundesliga. Damit trug er seinen Teil dazu bei, dass die Mannschaft der Landesauswahl NRW die Bundesliga-Teamwertung gewann. Das zweite Halbjahr war von gesundheitlichen Problemen geprägt.
Telefon-Voting 01379 887614 - 06 *
Meine Stimme:
Leichtathletik: Anna Bommes
Die 15 Jahre alte Sportlerin des OSC Waldniel qualifizierte sich mit einer Zeit von 10:29,55 Minuten über 3000 Meter für die Deutschen U16-Jugendmeisterschaften. Bei den nationalen Titelkämpfen belegte sie schließlich Platz fünf. In der Deutschen Bestenliste der 15-Jährigen steht sie über 3000 Meter an siebter und über 2000 Meter an sechster Stelle.
Telefon-Voting 01379 887614 - 07 *
Meine Stimme:
Pferdesport: Katja Helpertz und Max Berlage
Das Paar vom Reiterverein Schaag gewann bei der Weltmeisterschaft der Ponyfahrer in Minden mit Deutschland die Mannschaftswertung. Während Helpertz bei ihrer nun schon dritten Weltmeisterschaft in der Einzelwertung auf Platz drei kam, erreichte Berlage bei seiner ersten Weltmeisterschaft in der Einzelwertung Platz fünf.
Telefon-Voting 01379 887614 - 08 *
Meine Stimme:
Taekwondo: Emel Karagöz
Die 13-Jährige schaffte wie kaum ein anderes Talent der TG Jeong Eui Nettetal den Sprung in die nationale und internationale Klasse. Die Deutsche Kadetten-Vizemeisterin etablierte sich bei den internationalen Turnieren mit Siegen und vorderen Platzierungen. Die Krönung war für die Kaldenkirchenerin schließlich der fünfte Platz bei der Kadetten-EM in Ungarn.
Telefon-Voting 01379 887614 - 09 *
Meine Stimme:
Golf: Tom Büschges
Der 18-jährige Hinsbecker hat eine traumhafte Saison gespielt. Neben dem Regionalliga-Aufstieg mit der Mannschaft des GC Haus Bey qualifizierte er sich durch einen Sieg im spanischen Taragona für das Finale einer internationalen Jugendturnierserie im US-amerikanischen South Carolina. Sein großes Ziel ist es, Golfprofi zu werden.
Telefon-Voting 01379 887614 - 10 *

* (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend)

Mannschaften

Meine Stimme:
Leichtathletik: LG Viersen – U16-Junioren
Das U14-Team der LG Viersen holte die Nordrhein-Vizemeisterschaft bei den Landesverbandsmeisterschaften in Troisdorf. Der Mannschaft fehlten am Ende in der Summe nur sechs winzige Punkte zum Titel. Für die LG Viersen sammelten Joel Wireko, Jonas Stockmar, Tom Hinz, Ole Vinck, Fabian Witek, Jan Drever, Til Mozes, Victor Droste und Tom Pietrzak die Punkte für den tollen Erfolg der einzigen Mannschaft aus dem Kreis Niederrhein-West. Joel Wireko und Jonas Stockmar verbuchten dabei in drei Disziplinen den Gesamtsieg für das Team. Wireko sprang 5,16 Meter weit und stieß die Kugel auf 12,46 Meter. Stockmar lief über 800 Meter souverän in 2:23,09 Minuten den Sieg nach Hause.
Telefon-Voting 01379 887614 - 16 *
Meine Stimme:
Reiten: Pferdesportverband Kreis Viersen – Dressur-Team
Die Dressurauswahl des PSV Kreis Viersen mit Renee Faatz (RV Seydlitz St. Tönis), Daniela Mayer, Bianca Sopha (beide RV St. Georg Helenabrunn) und Angelika Möllmann (RTS Butschenhof/Süchteln) holten beim Landesturnier in Düren in der Mannschaftsdressur überraschend den Sieg. Das Quartett, als erstes Team im Viereck, behielt die Führung bis zum Schluss. Neue Mannschaftsführerin war Joelle Mihm und neue Trainerin Ulrike Seidel. Zudem qualifizierte sich das Team beim CHIO Aachen, dem weltgrößten Pferdefest, für das Quadrillen-Championat.
Telefon-Voting 01379 887614 - 15 *
Meine Stimme:
Boule: Viersener Petanque Club – Erste Mannschaft
Es war ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte des Viersener Petanque Clubs: Beim Spiel mit dem Schweinchen als Zielkugel schaffte die erste Mannschaft gekonnt mit den größeren Wurfkugeln den Aufstieg in die Regionalliga. So hoch spielten die Viersener Bouler noch nie. Zur Aufstiegsmannschaft gehörten Beatrice Franzen, Gisela Tödter-Schmitz, Kapitän Christoph Beurschgens, Roland Chelebowski, Maurice Förster, Holger Franzen, Stefan Kaiser, Serge Marlin und Günter Spickermann. Es war ein spannender und schließlich verdienter Aufstieg. Es war knapp, aber wegen des besseren Spielverhältnises war den Viersenern am Ende die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.
Telefon-Voting 01379 887614-14 *
Meine Stimme:
Tischtennis: ASV Süchteln – Erste Damenmannschaft
Der Oberliga-Aufstieg der Frauen des ASV Süchteln kam überraschend. Schließlich war der ASV gerade erst in die NRW-Liga aufgestiegen. Das erfolgreiche Aufstiegsteam wurde nur mit Nachwuchsspielerin Maike Aatz (TTVg WRW Kleve) ergänzt. Nach Abschluss der Hinrunde schien bei vier Punkten Rückstand der Aufstieg in weite Ferne gerückt zu sein. Aber dank einer starken Rückrunde beendete Süchteln die Saison auf Platz zwei und durfte ohne Relegationsrunde aufsteigen. Überragende Spielerin war Isabell Güdden mit einer 50:2-Einzelbilanz. Zum Team gehören zudem: Alexandra Krampe, Maike Aatz, Sanja Geneschen und Tanja Güdden. Für die laufende Saison wurde die frühere chinesische Nationalspielerin Jing Tian-Zörner (Foto l.) verpflichtet.
Telefon-Voting 01379 887614 - 13 *
Meine Stimme:
Tennis: Viersener THC – Erste Herrenmannschaft
Auf ein beeindruckendes Tennisjahr blicken die Herren des Viersener THC zurück. Zunächst setzte sich das Team um Kapitän Tim Jacobs in der Winterrunde in der 1. Verbandsliga durch und stieg als Meister völlig überraschend in die Niederrheinliga auf. Damit jedoch nicht genug. Die Viersener, die seit Jahren von Teammanager Dietmar Orth betreut werden, wiederholten diesen Ausnahmeerfolg auch noch in der Freiluftsaison. Auch hier wurden sie mit mannschaftlicher Geschlossenheit und taktischen Meisterleistungen ungeschlagener Sieger der 1. Verbandsliga und stiegen in die Niederrheinliga auf. Noch nie zuvor durfte ein VTHC-Team in der offenen Klasse in einer so hohen Liga aufschlagen.
Telefon-Voting 01379 887614 - 12 *
Meine Stimme:
Fußball: ASV Süchteln – Erste Herrenmannschaft
Was in der Saison davor noch nicht geklappt hatte, sollte im zurückliegenden Sommer umso besser gelingen: Die Fußballer des ASV Süchteln feierten nach dem letzten Spieltag der Saison 2016/17 die Bezirksliga-Meisterschaft und kehrten nach dreijähriger Abstinenz in die Landesliga zurück. Der Jubel fiel umso größer aus, weil die Süchtelner ein Jahr zuvor erst im entscheidenden Relegationsspiel hauchdünn am Aufstieg gescheitert waren. Vor wenigen Monaten belohnte sich die Mannschaft von Trainer Heinrich Losing aber für die großen Bemühungen der vergangenen Jahre. Nun setzt der Verein alles daran, um in der Landesliga zu bestehen. Und nach einem wechselhaften ersten Saisonabschnitt sieht es in der Tabelle derzeit auch so aus, als könnte das gelingen.
Telefon-Voting 01379 887614 - 11*
* (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend)
Persönliche Daten
  1. Die Fett markierten Felder sind Pflichtfelder

  2. Vertrauens-Erklärung. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten nur für die Auftragsbearbeitung und soweit von Ihnen gewünscht für unsere Eigenwerbung genutzt werden. Eine Weitergabe an andere Unternehmen außerhalb der Rheinische Post Mediengruppe erfolgt nicht.

  3. Widerspruchsrecht. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit in Textform widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an: Rheinische Post, Vertrieb, 40196 Düsseldorf oder leserservice@rheinische-post.de.
5. Abschluss