Sportler des Jahres
So geht's:

Wahl des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2016

Wählen Sie bis zum 28. Februar den Sportler und die Mannschaft des Jahres im Kreis Viersen und gewinnen attraktive Preise. Die Sparkasse Krefeld stellt 1x2 Karten für das Konzert der Gruppe Silbermond am 15. Juli im Hockeystadion Mönchengladbach zur Verfügung. Über die RP gibt es 1x2 Karten für das Konzert "Merci Chérie" am 6. April im Düsseldorfer Capitol mit den schönsten Liedern von Udo Jürgens. Das Allgemeine Krankenhaus Viersen bietet einen rundum Gesundheitscheck für Sportler und Sportbegeisterte an. Zudem sind vier Bäderkarten im Wert von 25 Euro zu gewinnen, mit denen Schwimmbäder und Saunen der NEW besucht werden können.
Bitte beachten Sie, dass auch eine Abstimmung per Telefon unter der Nummer bei dem jeweiligen Sportler und bei der jeweiligen Mannschaft möglich ist. Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte Namen, Adresse und Telefonnummer hinterlassen (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahme ab 18 Jahren). Die Sportlerwahl ist eine gemeinsame Aktion der Rheinischen Post, der Sparkasse Krefeld, der NEW, des AKH Viersen und des Kreissportbundes Viersen. Ihre Meinung ist gefragt!

Mein Voting
Aus jeder Kategorie (Einzelsportler und Mannschaften) kann jeweils ein Nominierter gewählt werden.

Einzelsportler / Sportart / Verein

Meine Stimme:
Leichtathletik: Lara Drever
Die 15-jährige Nachwuchs-Athletin von der LG Viersen lief bei der Nachwuchs-DM über 300 Meter auf Platz sieben. Neben dem Kreismeistertitel holte sie sich auch noch bei den Nordrhein-Meisterschaften den zweiten Platz. Bei den Kreis-Vierkampfmeisterschaften erreichte Lara Drever eine persönliche Bestleistung mit 1987 Punkten.

Telefon-Voting 01379 887614 - 01*
Meine Stimme:
Schwimmen: Julian Krebbers
Der Sportler des ASV Süchteln holte bei den NRW-Meisterschaften in der seiner neuen Altersklasse 20+ im Schwimm-Mehrkampf auf Anhieb den Titel. Dabei verpasste er seine persönliche Bestleistung nur um einen halben Punkt. Später ließ er bei den Deutschen Meisterschaften auch noch den dritten Platz in dieser Disziplin folgen.

Telefon-Voting 01379 887614 - 02*
Meine Stimme:
Leichtathletik: Silke und Anna Bommes
Die Läuferinnen des OSC Waldniel waren 2016 gut in Form.Anna Bommes (14) erkämpfte Titel und vordere Platzierungen bei den Nordrheinmeisterschaften. Ihre Mutter Silke Bommes (42) schaffte vordere Plätze bei der Senioren-DM und den NRW-Titel über 5000 Meter. Beim Läufertag in Süchteln schlug Anna über 800 Meter ihre Mutter erstmals im direkten Vergleich.

Telefon-Voting 01379 887614 - 03*
Meine Stimme:
Leichtathletik: Gunnar Mitzner
Der Langstreckler von Athletik Waldniel gewann beim Köln Marathon die Altersklasse ab 50 Jahre und unterbot dabei die Drei-Stunden-Marke (2:55:02). Zuvor hatte Gunnar Mitzner schon nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht, als er in Oedt über 10.000 Meter auf der Bahn überraschend Kreismeister aller Klassen geworden war.

Telefon-Voting 01379 887614 - 04*
Meine Stimme:
Taekwondo: Madeline Folgmann
Mit ihrem Sieg bei den Polish Open und dem fünften Platz bei den Russian Open schob sich die 19-Jährige von der TG Jeong Eui Nettetal in die Top Ten der Weltrangliste in der Gewichtsklasse bis 53 kg. Zuvor war sie schon Deutsche Vizemeisterin in der Altersklasse U 21 geworden. Ihr Ziel ist die Qualifikation für die Weltmeisterschaft im Jahr 2017.

Telefon-Voting 01379 887614 - 05*
Meine Stimme:
Judo: Jana Lecloux
Die 16 Jahre alte Judoka aus Brüggen feierte in diesem Jahr ihre DM-Premiere sicherte sich direkt den U 18-Titel in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogrammm. Lecloux hatte sich bereits zweimal zuvor für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren können, jedoch hatte sie einmal wegen einer Verletzung und einmal wegen einer Erkrankung passen müssen.

Telefon-Voting 01379 887614 - 06*
Meine Stimme:
Billard: Tom Löwe
Die Nummer eins der U 21-Junioren aus Lobberich erspielte sich bei der DM Bronze im Kegelbillard. Mit der Silbermedaille bei der EM in Spanien in seiner Paradedisziplin Dreiband unterstrich der 18-Jährige später seine hervorragende Form. Die Krönung war am Saisonende die Teilnahmen an der U 21-WM in Ägypten, wo er den Einzug ins Viertelfinale schaffte.

Telefon-Voting 01379 887614 - 07*
Meine Stimme:
Turnen: Lisa Matosek
Mit dem Sieg beim Deutschland-Cup in Waging am See bestätigte die NRW-Meisterin des Jahres 2015 ihre Leistung, für die sie hart im Training arbeitete. Die Turnerin aus Waldniel sicherte sich schon zum achten Mal einen Platz im Kader des Rheinischen Turnerbund und trainiert zielstrebig, um sich für nationale und internationale Turniere zu qualifizieren.

Telefon-Voting 01379 887614 - 08*
Meine Stimme:
Leichtathletik: Nick Kämpgen
Der Sportler des Jahres der beiden vergangenen Jahre vom ASV Süchteln sammelte wieder einige Titel, unter anderem bei der Westdeutschen Meisterschaft (3000 Meter) und bei der Nordrheinmeisterschaft (800 Meter). Beim Länderkampf in Gladbeck trat er mit der NRW-Auswahl gegen die niederländische Mannschaft an und belegte den dritten Platz.

Telefon-Voting 01379 887614 - 09*
Meine Stimme:
Taekwondo: Julia Ronken
Gegen Ende des Jahres wurde die 21-Jährige Julia Ronken aus Viersen-Heimer in den Nationalkader der Deutschen Taekwondo-Union (DTU) aufgenommen. Aufgrund ihrer Erfolge kam die DTU daran nicht mehr vorbei. Vielleicht auch davon beflügelt, holte die Vereinskämpferin des TSC Gladbeck dann bei den French Open Platz drei.

Telefon-Voting 01379 887614 - 10*

Mannschaften / Sportart

Meine Stimme:
Tischtennis: TTC Breyell
Unverhofft kommt oft, heißt es in einem Sprichwort. Dies hat sich in der vergangenen Saison der TTC BW Breyell zu eigen gemacht. Als Aufsteiger sind die Blau-Weißen ohne große Ambitionen in die Saison der Herren-Bezirksliga gestartet. Zwar hatte sich der Aufsteiger kräftig verstärkt, aber ein weiterer Aufstieg stand nicht auf dem Zettel. Dennoch ist Breyell das Kunststück gelungen ist, als Bezirksliga-Neuling den Durchmarsch in die Landesliga zu schaffen.

Telefon-Voting 01379 887614 - 11*
Meine Stimme:
Schach: Concordia Viersen
Die Schachspieler des SV Blau-Weiß Concordia Viersen stiegen vorige Saison in die Verbandsliga auf. Dabei brachte erst der letzte Spieltag die Tabellenspitze und Direktaufstieg. Den Aufstieg verdanken die Viersener einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Ihre Spieler zeigten dabei eine starke Saison. Armin Thelen trat am Spitzenbrett gegen die stärksten Gegner an. Er verlor keine einzige Partie.

Telefon-Voting 01379 887614 - 12*
Meine Stimme:
Fußball: TuRa Brüggen
Nach etlichen Anläufen war es im Sommer endlich so weit. TuRa Brüggen konnte nach einer starken Spielzeit als Meister der Kreisliga-A die Rückkehr in die Bezirksliga feiern. Die junge Mannschaft überzeugte vom Saisonstart weg mit frischem Offensivfußbal. Finalteilnahmen beim Summer-Cup in Amern und zum ersten Mal auch beim heimischen Burgpokals haben gezeigt, dass die Entwicklung des Teams noch lange nicht abgeschlossen sein muss.

Telefon-Voting 01379 887614 - 13*
Meine Stimme:
Golf: GC Haus Bey
Die Landesliga-Mannschaft des Golf Club Haus Bey wurde souverän Meister und stieg damit hochverdient in die Oberliga auf. Am fünften und letzten Spieltag reichte den favorisierten Hinsbeckern auf der Anlage des direkten Verfolgers GC Kloster Kamp ein dritter Platz zum Aufstieg. Mit 20 von 25 möglichen Punkten hatte der GC Haus Bey letztendlich drei Zähler Vorsprung auf den GC Kloster Kamp. Gleichzeitig wurde am letzten Spieltag auch das beste Saison-Gesamtergebnis der gespielt.

Telefon-Voting 01379 887614 - 14*
Meine Stimme:
Handball: SC Waldniel
Den Handballerinnen des SC Waldniel haftete viele Jahre das Image des ewigen Zweiten an. Doch das ist nun Geschichte. Die Mannschaft feierte in der vergangenen Saison die Meisterschaft in der Landesliga und damit den heißt ersehnten Aufstieg in die Verbandsliga. Die Frauen lieferten vom ersten Spieltag an eine souveräne Vorstellung ab, sie gaben in der Hinrunde keinen einzigen Punkt ab. Von 22 Spielen gewannen die Handballerinnen von Trainer Ernst Möller 19.

Telefon-Voting 01379 887614 - 15*
Meine Stimme:
Leichtathletik: OSC Waldniel
Überraschend erkämpfte der OSC Waldniel bei den Nordrhein-Crossmeisterschaften in Wesseling mit dem 15-jährigen Fabio Faulhaber, dem ein Jahr jüngeren herausragenden M14-Nordrhein-Vizemeister Henry Krumm und ebenfalls 15-jährigen Jan-Bastian Zwarg den U16-Titel in der Mannschaftswertung. Letzterer sprang für seinen Zwillingsbruder Tom-Luka in die Bresche.

Telefon-Voting 01379 887614 - 16*
* (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend)
Persönliche Daten
  1. Die Fett markierten Felder sind Pflichtfelder

  2. Vertrauens-Erklärung. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten nur für die Auftragsbearbeitung und soweit von Ihnen gewünscht für unsere Eigenwerbung genutzt werden. Eine Weitergabe an andere Unternehmen außerhalb der Rheinische Post Mediengruppe erfolgt nicht.

  3. Widerspruchsrecht. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit in Textform widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an: Rheinische Post, Vertrieb, 40196 Düsseldorf oder leserservice@rheinische-post.de.
5. Abschluss