| 15.02 Uhr

Video-App "Lifestage"
Facebook startet eigene App nur für Jugendliche

Lifestage: Facebook startet neue Video-App für Jugendliche
"Lifestage" von Facebook richtet sich speziell an Jugendliche. FOTO: Screenshot Facebook / Apple App Store
San Francisco. Kurze Videos von Freunden und Klassenkameraden: Mit seiner neuen App "Lifestage" will Facebook jetzt ganz speziell Jugendliche ansprechen. Das Besondere: Wer älter als 21 Jahre alt ist, muss quasi draußen bleiben. Von Henning Bulka

Seit Freitag steht "Lifestage" als App für das iPhone zum Download bereit. Damit können die Nutzer eigene Videos teilen und anderer ansehen, quasi in einer Art Tagebuch. "Lifestage macht es einfach und spaßig, das visuelle Profil von dir selbst mit deinem Schulnetzwerk zu teilen", heißt es in der Beschreibung.

"Lifestage" noch nicht in Deutschland verfügbar

Sobald genug Schüler einer Schule sich zu der App angemeldet haben, wird die Schule "freigeschaltet". Dann können Nutzer die Profile ihrer Mitschüler ansehen. Mit diesem Trick will die App offenbar dafür sorgen, dass Schüler ihre Freunde dazu überreden, sich ebenfalls zu registrieren. Schon Facebook war in seiner Anfangszeit als Uni-Netzwerk auf diesem Weg erfolgreich geworden.

Anmelden kann sich bei "Lifestage" zwar prinzipiell jeder, und das sogar ohne Facebook-Konto. Nur wer 21 oder jünger ist, kann jedoch auch die Profile von anderen Nutzern sehen. Jeder, der älter ist, hat dagegen nicht wirklich etwas von "Lifestage" sondern bekommt nur das eigene Profil zu Gesicht. In Deutschland ist die App derzeit noch nicht verfügbar.

Entwickelt vom 19-jährigen Michael Sayman

"Lifestage" ist offenbar eine direkte Antwort auf Snapchat. Der Dienst ist vor allem bei Jugendlichen beliebt. Auch bei Snapchat können Nutzer Bilder und Videos mit anderen teilen - entweder privat mit bestimmten Freunden oder für 24 Stunden öffentlich in einer "Story". Kürzlich hatte Facebook bereits sein Foto-Netzwerks Instagram um eine ähnliche Story-Funktion ergänzt. "Lifestage" soll nun offenbar speziell junge Nutzer ansprechen und sie mit einem ganz neuen Angebot weiter an Facebook binden.

So funktionieren Instagram Stories FOTO: bluecrayola / Shutterstock.com

Die Idee zu "Lifestage" stammt vom 19-jährigen Michael Sayman. Als Jugendlicher entwickelte er das Smartphone-Spiel "4 Snaps", mit 17 wurde er Angesteller bei Facebook. "Ich wollte an einer App arbeiten, die zu meiner Altersgruppe passt, oder die zumindest meine Freunde nutzen wollen würden", sagte Sayman dem US-Blog "TechCrunch".

Mit Material von AFP.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lifestage: Facebook startet neue Video-App für Jugendliche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.