| 14.17 Uhr

Fazit zum SEO-Day 2016
„Googles Künstliche Intelligenz ist eine enorme Chance“

Fazit zum SEO-Day: „Googles Künstliche Intelligenz ist eine Chance“
SEO-Day-Herausgeber und -Organisator Fabian Rossbacher. FOTO: privat
Die Suchmaschine ist tot, Google wird zur Antwortmaschine - so lautet eine These, die der SEO-Day 2016 in Köln hervorgebracht hat. Welche Rolle Künstliche Intelligenz dabei spielt, erklärt SEO-Day-Organisator Fabian Rossbacher im Interview. Von Simone Nissen

Über 800 Besucher diskutierten beim SEO-Day 2016 auf dem Kölner Messegelände, wie sich Inhalte so optimieren lassen, dass sie in der Google-Suche möglichst weit oben erscheinen. Besonders spannend war dabei die Frage, wie sich Googles Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in Zukunft auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken wird.

Frage: Was ist dein Fazit nach dem SEO-Day 2016?

Fabian Rossbacher: Der SEO-Day 2016 war ein voller Erfolg. Wir hatten über 800 Teilnehmer vor Ort und haben unsere Timetable gehalten. Die Party ging bis 3.30 Uhr in der Früh, und wir waren um 4 Uhr im Bett. 

Welche SEO-Trends und Ideen nimmst du mit?

Ganz klar das Thema Brainrank, also die Entwicklung, dass bei Google Künstliche Intelligenz mehr und mehr den Suchalgorithmus übernimmt. Und E-Commerce-SEO: Das Thema SEO ist ein Teil des großen Ganzen im Online Marketing. Nur wer alle Disziplinen beherrscht, wird erfolgreich sein.

Was glaubst du, wie sich die Suchmaschinenoptimierung durch Googles Einsatz von Künstlicher Intelligenz verändern wird?

Google ist meiner Meinung nach die stärkste Künstliche Intelligenz auf unserem Planeten. Sie wird uns irgendwann statt Suchergebnissen direkt eine Antwort liefern. Daher die These: Die Suchmaschine ist tot, Google wird zur Antwortmaschine. Googles Künstliche Intelligenz ist auf der einen Seite eine enorme Chance. Man muss sie nutzen. Andererseits muss diese Künstliche Intelligenz sehr sorgfältig kontrolliert werden, damit sie nicht in einem Skynet endet - der KI aus dem Film Terminator, die sich nicht mehr kontrollieren lässt.

Zum ersten Mal fand der SEO-Day auf dem Kölner Messegelände statt. Warst du zufrieden mit der neuen Location?

Die Location war für uns absolutes Neuland. Es war sehr spannend im Rahmen der Messe Orgatec dabei sein zu dürfen. Die Räume waren atemberaubend: riesige Leinwände und 500 Sitzplätze allein in einem der drei Säle. Die Zusammenarbeit mit der Kölnmesse war sehr angenehm. Die Kollegen haben uns auf allen Kanälen unterstützt. Dieses Format kann alle zwei Jahre realisiert werden, weil die Orgatec im 24-Monats-Rhythmus stattfindet. Nächstes Jahr sind wir wieder im Rheinenergie-Stadion. Was 2018 ist, weiß ich jetzt noch nicht, weil es noch zu weit entfernt ist.

Was erwartet uns beim SEO-Day 2017?

Hoffentlich Platz für 1000 Teilnehmer. Dieses Jahr mussten wir nämlich 200 Teilnehmer ohne Ticket zurücklassen. Der Ticket-Shop war 14 Tage vor dem SEO-Day ausverkauft. Ansonsten werden wir den Expert-Day und den SEO-Day wieder auf zwei Tage legen. Themen vermag ich jetzt noch nicht zu sagen, aber ich bin mir sicher, dass wieder jede Menge E-Commerce dabei sein wird.

Unser Interview mit Top-Speaker Gero Wenderholm zu den SEO-Trends in 2017 finden Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fazit zum SEO-Day: „Googles Künstliche Intelligenz ist eine Chance“


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.