| 14.59 Uhr

Messenger
WhatsApp wird komplett kostenlos

WhatsApp ist künftig komplett kostenlos
München. Die jährliche Gebühr für den Instant Messenger entfällt künftig komplett. Das kündigte Gründer Jan Koum am Montag auf der DLD Konferenz in München an. Der Fokus liege stets auf Wachstum.  Von Daniel Fiene

Zwei Jahre nach der Übernahme durch Facebook stellt der populäre Messenger WhatsApp sein Geschäftsmodell um. Künftig müssen die Nutzer keine jährliche Gebühr mehr bezahlen, um den Zugang zu der App zu behalten. "Wir wollen nicht, dass die Nutzer das Gefühl haben, dass sie irgendwann keinen Zugang zu ihrer Kommunikation haben, wenn sie nicht bezahlen", so Gründer Jan Koum am Montagvormittag auf der DLD Konferenz in München.

Bisher war das erste Jahr kostenlos und jedes weitere Jahr kostete 89 Cent. Ab sofort werden keine neuen Gebühren fällig. Für Nutzer gibt es allerdings zwei Einschränkungen: Es dauert noch einige Wochen, bis das Bezahlsystem aus der App ausgebaut ist und wer erst vor kurzem seine jährliche Gebühr bezahlt hat, kann sie auch nicht zurückgezahlt werden.

WhatsApp soll werbefrei bleiben

Wie wird WhatsApp künftig Geld verdienen? Auch künftig soll WhatsApp werbefrei bleiben. In diesem Jahr wird WhatsApp aber Werkzeuge testen, in der kommerzielle Anbieter mit ihren Kunden kommunizieren können. Eine Fluglinie soll zum Beispiel die Möglichkeit bekommen, ihre Passagiere über WhatsApp über Verspätungen zu informieren. Für diese Dienstleistung möchte WhatsApp dann künftig Geld verdienen. 

Hinter diesem Strategiewechsel steht ein neues Ziel: "Wir konzentrieren uns jetzt auf Wachstum", erklärte Koum auf der DLD. Ohne das Abo-Modell sollen auch Nutzer in wirtschaftlich schwächeren Ländern angesprochen werden.

Vor zwei Jahren ist WhatsApp von Facebook übernommen worden, allerdings ist dem Gründer eine gewisse Unabhängigkeit wichtig: "Wir arbeiten noch wie ein Start-Up. Facebook übernimmt das Administrative, aber unser Entwickler-Team arbeitet weiterhin komplett unabhängig." Vor wenigen Wochen hatte Facebook-Chef Mark Zuckerberg bekanntgegeben, dass WhatsApp 900 Millionen aktive Nutzer hat. Der Facebook Messenger hat 800 Millionen aktive Nutzer.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WhatsApp künftig komplett kostenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.