| 15.05 Uhr

"Tanna" bei den Filmfestspielen in Venedig
Halbnackt beim Establishment

Fotos: Im Baströckchen zur Filmpremiere
Fotos: Im Baströckchen zur Filmpremiere FOTO: dpa, to pro
Venedig. Bei der Filmpremiere zu Martin Butlers und Bentley Deans neuem Film "Tanna" ging es heiß her. Neben den Regisseuren waren auch Teile des Filmcasts in Venedig zu Gast. Scheinbar hatte man aber vergessen, den Mitgliedern der Inselgemeinde von der gängigen Kleiderordnung in Venedig zu erzählen.

Viel nackte Haut auf dem roten Teppich bei den Filmfestspielen in Venedig. Zur Premiere hatte sich der Filmcast von "Tanna" herausgeputzt. Nur versteht man auf der Pazifikinsel Vanuatu unter chic offenbar etwas anderes als auf dem europäischen Festland.

Und so fanden sich die festlich gekleideten Damen des italienischen Establishments plötzlich von halbnackten Schauspielern umringt auf dem roten Teppich wieder.

Einziger Tribut an die europäische Prüderie: dezenter Federschmuck und Baströckchen, die die auffälligsten Stellen bedeckten.

Hintergrund der Aktion: Der Film "Tanna" handelt von Wawa, einer Angehörigen eines der letzten traditionsbedachten Urvölker im Südpazifik, die sich in den falschen Mann verliebt.

Der Film wurde komplett auf Vanuatu gedreht und Teile des Casts gehören zu den Ureinwohnern der Insel.

Hier geht's zu den Bildern.

(th)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Filmfestspiele in Venedig: Nackte Männer auf dem roten Teppich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.