| 07.04 Uhr

Mönchengladbach
Jodeln zu Rockgitarren mit Andreas Gabalier

Mönchengladbach. Ausgerechnet im Mönchengladbacher Sparkassenpark, im niederrheinischen Flachland also, tragen tausende Menschen Dirndl, Lederhosen, rot-weiße Hemden. Man blick auf pralle Waden in Wanderstiefeln, 15.000 Menschen sind angereist, um mit Andreas Gabalier die alpenländische Kultur zu feiern. Von Max Florian Kühlem

Der 31-Jährige bezeichnet sich selbst als Volks-Rock'n'Roller, und beim ersten Song versteht man gleich, was gemeint ist. "Hulapalu" heißt er, und der Sänger spielt kokett damit, dass er selbst nicht genau weiß, was das bedeutet. Ist ja auch egal: Für die Fans bedeutet es Partystimmung, gejodelte Refrains zu harten Rockgitarren und Schuhplattler-Tanz zu schnellem Schlagzeug-Rhythmus, der von starken, tätowierten Armen gedroschen wird. Andreas Gabalier turnt selbst mit Lederhosen, braungebranntem Körper und rot-weißer Sonnenbrille über die Bühne und wirkt wie ein aufgedrehter Bub beim Aprés-Ski. Doch er singt keine Schlager wie DJ Ötzi, sondern eher Austro-Pop, klingt nach Peter Cornelius oder Falco, wenn er die Töne heiser presst oder kraftprotzig brüllt. Manchmal mischt er englische Rock-Floskeln in die deutschen Texte: "We salute you", da freuen sich die Herren mit den AC/DC-Shirts.

Etwas knifflig wird es, wenn sich Gabalier als Liedermacher inszeniert und nur zur akustischen Gitarre mit gewollter Tiefe, einem Raunen in der Stimme, den Song "A Meinung haben" singt. "Is des der Sinne einer Demokratie, dass ana wos sogt und die andern san stü?", fragt er da, hält mit seiner eigenen Meinung aber hinterm Zaun. Die Fans jubeln lang und begeistert. Vielleicht glauben sie insgeheim zu wissen, welche Einstellung hier gemeint ist. Und vielleicht würden einige nicht ausschließen, dass die auch von Parteien wie der FPÖ geteilt wird. Deren Vorsitzendem Heinz-Christian Strache sprang Andreas Gabalier nämlich zuletzt im Facebook zur Seite - die Plattenfirma hat den Eintrag allerdings schnell wieder gelöscht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Jodeln zu Rockgitarren mit Andreas Gabalier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.