| 12.49 Uhr

Motorradstiefel schützen Füße und Schienbein
Gute Motorradstiefel sitzen perfekt

Die neue BMW S 1000R - für das Tier in dir
Die neue BMW S 1000R - für das Tier in dir FOTO: fbn
Düsseldorf. Motorradstiefel führt der Handel als Kurz- oder Rennstiefel. Sie unterscheiden sich in Bezug auf die Schutzfunktion.

Kurzstiefel enden über dem Knöchel. Rennstiefel schützen den Fuß sowie den gesamten Unterschenkel bis zum Knie. Der perfekte Motorradstiefel schließt nahtlos an die Knieprotektoren in der Motorradhose an.

Zur Motorradkleidung gehören die richtigen Motorradstiefel. In erster Linie haben sie eine Schutzfunktion bei Unfällen. Häufige Verletzungen entstehen durch Wegrutschen der Maschine, die Unterschenkel und Füße auf den Asphalt quetschen. Gute Motorradstiefel sind so verstärkt, dass sie Füße, Knöchel und Beine vor dem Gewicht der Maschine schützen. Ebenso verhindern sie das Abtrennen von Gliedmaßen durch Hindernisse. Vorteile gegenüber Kurzstiefeln bieten Rennstiefel. Sie bedecken zusätzlich den Unterschenkel. Stahl- oder Kunststoff verstärken den Schuh für mehr Sicherheit.

Motorradstiefel aus Kunststoff für optimalen Schutz

Gute Motorradstiefel schützen neben dem Schienbein auch Wade und Knöchel. Speziell eingearbeitete Schienen verbessern den Prallschutz bei verlängerter Haltbarkeit der Schuhe. Die perfekt an den Fuß angepasste Sohle sorgt für einen optimalen Sitz. Idealerweise verfügen die Motorradschuhe über Lüftungsschlitze an Ferse und Schienbein, um den Unterschenkel vor Ermüdung zu bewahren. Motorradstiefel aus Mikrofaser mit Gummisohle haben einen guten Grip und sind in hohem Maße wasserabweisend. Innen sollten sie atmungsaktives Textilfutter besitzen.

Guter Tragekomfort gehört dazu

Bequemes An- und Ausziehen ist ein weiterer wichtiger Aspekt eines guten Stiefels. Große Einstiegsöffnungen sorgen dafür, dass der Fuß leicht in den Schuh gleitet. Je mehr verstellbare Verschlüsse der Motorstiefel besitzt, desto besser lässt er sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Als vorteilhaft hat sich eine Schaltverstärkung erwiesen. Das Schalten des Ganghebels nach oben beansprucht das Obermaterial des Schuhs, die Verstärkung an dieser Stelle mindert die Abnutzung. Bewährt haben sich als Materialien Metall, Leder, Kunststoff oder eine Kombination davon.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorradstiefel schützen Füße und Schienbein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.