Infostrecke

15 der besten Ärger-Killer

Es gibt Tage, an denen will nichts gelingen. Der Wecker fällt morgens von der Kommode und ist kaputt. Im Büro kommt direkt ein provokativer Spruch, und dann gibt es auch noch ein Problem mit dem Chef. Bevor Sie aber vor Ärger völlig ausrasten, probieren Sie es lieber mit den folgenden Wut-Killern:

 

Musiktherapie

Überlegen Sie sich, welches Musikstück Sie in einer angenehmen Situation gehört haben, und legen Sie dieses Stück auf, wenn Sie sich das nächste Mal richtig ärgern. Schließen Sie dann die Augen, und lassen Sie sich von der Musik mitnehmen. Das entspannt, und mildert den Ärger.

15 der besten Ärger-Killer

Ärger-Vorbild

Viele Menschen stürzen sich blind in ihre Wut, weil sie nicht wissen, wie man noch mit diesem gefühl umgehen kann. Überlegen Sie einmal ganz bewusst: Wen kennen Sie, der ziemlich gut mit Wut umgehen kann? Und, was genau macht er anders? Versuchen Sie dann seine Verhaltensweisen zu überhehmen, mit etwas Geduld, wird das bald klappen.

15 der besten Ärger-Killer

Sport

Eine gute Möglichkeit unliebsame Gefühle abzubauen ist natürlich Sport. Joggen beispielsweise ist eine gute Sportart, um Stress abzubauen. Ein halbe Stunde ist schon genug, um den größten Ärger loszulassen. Wem das nicht reicht, der sollte es mit einem Kampfsport wie Kickboxen oder Boxen versuchen. Dabei lassen Sie ganz bestimmt richtig Dampf ab. 

15 der besten Ärger-Killer

Chilli-Schote

Scharfe Bonbons sind vor allem im Büro hilfreich. Das Prinzip ist dabei ganz einfach: Durch einen extrem starken Geschmacksreiz, kann man sich von dem Ärgergefühl ablenken. Ist der Geschmacksreiz nur stark genug, zum Beispiel indem in eine Chilli-Schote gebissen wird, vergisst man für einen Moment alles, und dadurch entspannt sich auch die innere Wut. Man lässt sie auf diesem Weg indirekt los.

15 der besten Ärger-Killer

Ärger-Mantra

Überlegen Sie sich ein Ärger-Mantra. Dabei geht es um einen Satz, den Sie innerlich wiederholen können, und der Ihnen hilft nicht zu explodieren. Das könnte zum Beispiel sein: "Es lohnt sich nicht. Es lohnt sich nicht. Es lohnt sich nicht..." Damit trainieren Sie Ihr Gehirn darauf, anders als mit Ärger auf stressige Situationen zu reagieren.

15 der besten Ärger-Killer

Telefon

Bevor Sie jemanden zur Schnecke machen, sollten Sie zunächst einmal jemanden anrufen. Denn schon bei der Überlegung, wen Sie jetzt am besten anrufen, um alles loszuwerden, beginnen Sie auch zu hinterfragen, ob es Ihnen das wirklich Wert ist. Und welchen Stellenwert Sie dem Ereignis einräumen wollen.

15 der besten Ärger-Killer

Abwaschen

Waschen Sie die Wut einfach von sich ab. Dafür können Sie entweder gleich zum Frisör gehen und sich vorstellen, wie er alles ärgerliche abwäscht - und kommen noch mit schicker neuer Frisur aus der Sache heraus. Oder Sie stellen sich abends ausgiebig unter die Dusche und stellen sich ganz bewusst vor, wie Sie den Körper von sich abwaschen.

15 der besten Ärger-Killer

Comedy-Show

Eine andere Methode ist sich vorzustellen, man wäre in einer Comedy-Show. Indem Sie die Ereignisse mit Humor betrachten, löst sich auch der Ärger auf. Sie können sich etwa in der Situation vorstellen, der Gesprächspartner hätte die "Loriot-Nudel" an der Nase. Oder Sie überlegen sich im Nachgang, wie sie die Ereignisse jemandem mit viel Witz erzählen könnten.

15 der besten Ärger-Killer

Schokolade

Schokolade ist gut für die Nerven - das ist inzwischen bekannt. Es hilft aber auch, ein Stück Schokolade ganz langsam auf der Zunge zergehen zu lassen. Die damit verbundene Langsamkeit wirkt wie ein echter Ärgerkiller. Wegen dem Genuß, und wegen weil die Ruhe auch gleich wieder entspannt. 

15 der besten Ärger-Killer

Milde Lächeln

Anstatt sich in einer Situation aufzuregen, entscheiden hilft es auch sich für ein Lächeln zu entscheiden. Das irritiert zum einen das Gegenüber, zum anderen ist Lachen eine Selbsttherapie. Denn wir Lachen nicht nur, wenn es uns gut geht, sondern es geht uns auch besser, wenn wir Lächeln.

15 der besten Ärger-Killer

Dazu stehen

Anstatt im Auto herum zu brüllen, überlisten Sie einfach Ihr Ärger-Areal im Gehirn, indem Sie sich selbst zu Ihrem eigenen Beobachter machen. Sagen Sie sich "Ich ärgere mich über den Vordrängler." oder "Ich ärgere mich darüber, dass der Kollege schon wieder zu spät ist". Was immer Sie ärgert, benennen Sie es im Kopf mit einem neutralen Satz, das hilft innere Distanz zu schaffen und den Ärger zu überwinden.

15 der besten Ärger-Killer

Vergleiche

Ein wesentlicher Grund für Ärger, sind die Vergleiche, die wir jeden Tag ziehen. Der Nachbar hat ein besseres Auto, mehr Geld, eine funktionierende Beziehung - das alles führt zu Wut und Enttäuschung, wenn Sie es zulassen. Natürlich können Sie sich zum Ziel setzen, mehr zu verdienen. Grundsätzlich aber gilt: Konzentreiren Sie sich darauf, was Ihnen, Ihrer Beziehung und Ihrer Familie gut tut, dann bleiben große Enttäuschungen aus, denn Sie sind zufrieden mit dem was Sie haben.

15 der besten Ärger-Killer

Analyse

Gerade, wenn eine bestimmte Situation immer wieder dazu führt, dass man sich ärgert, empfiehlt es sich dem einmal auf den Grund zu gehen. Fragen Sie sich, was will mich diese Situation lehren? Auch, wenn es im ersten Moment ungewohnt ist, wird der Moment hinterfragt, wird es zum einen möglich eine gesunde distanzierte Haltung zur Wut zu gewinnen. Damit lässt der Ärger schön während man die Frage gedanklich formuliert nach. Zum anderen, ermöglicht diese Form der Analyse, dass man langfristig eine neue Haltung gegenüber solchen Wut-Situationen entwickeln kann.

 

Alle Tipps sind aus dem Buch:

"Die 50 besten Ärger-Killer" von Christoph und Ana-Maria Bamberger

ist im TRIAS-Verlag erschienen (ISBN: 978-3-8304-6890-5)