Trauung mit Traumfigur
Shapewear – schlank zur Hochzeit mit hübscher formender Wäsche

Shapewear: schlank zur Hochzeit mit hübscher formender Wäsche
Formende Wäsche - Shapewear - zaubert am Tag der Hochzeit ein paar unerwünschte Pölsterchen weg. FOTO: Shutterstock.com / Yaping
Der Busen ist zu klein, der Po zu flach, die Hüften zu breit, der Bauch ist zu dick, oder die Schenkel sind zu stämmig? Kaum eine Frau ist mit ihrem Körper hundertprozentig zufrieden. Formende Wäsche kann die Traumfigur zu Hochzeit zaubern.

Der eigene Körper wird vor allem dann ganz genau inspiziert, wenn der schönste Tag im Leben ansteht. Auf der eigenen Hochzeit möchte schließlich jeder perfekt aussehen. Weil insbesondere die Braut alle Blicke auf sich zieht, nutzen einige Damen Shapewear, um vermeintliche Problemzonen zu kaschieren. Dekolletee, Bauch, Taille und Hüfte werden geformt und kommen so noch besser zu Geltung. Mittlerweile hält der Wäschehandel nahezu für jedes Körperteil ein passendes Shapewear-Produkt parat.

Was ist Shapewear genau?

Die Shapewear unterscheidet sich gegenüber herkömmlicher Wäsche vor allem durch den schlauchähnlichen Schnitt sowie durch bestimmte Fertigungstechniken und Materialien. So wird Formwäsche ohne Nähte formgestrickt, weshalb sie ohne Bündchen und Beinabschlüsse auskommt. So soll sich nichts über dem darüber getragenen Kleidungsstück abzeichnen. Außerdem werden bei der Produktion schwächere und stärkere Zonen abwechselnd angeordnet, um Problemzonen zu straffen und zu formen.

Wenn Sie Ihren Bauch und Ihre Hüfte in Form bringen möchten, eignet sich am besten eine formende Miederhose beziehungsweise eine Shapewear-Panty. Durch die Schnittform und die hierdurch entstehende Kompressionswirkung können Sie kleine Fettpölsterchen kaschieren. Den gleichen Effekt können Sie auch mit einem Form-Body erzielen. Der Body formt Ihre Silhouette schmaler. Mit qualitativ hochwertiger Shapewear, die einen hohen Elasthan-Anteil besitzt, ist es sogar möglich, dass Sie Ihren Bauchumfang optisch um bis zu drei Zentimeter verringern.

Eine formende Miederhose müssen Sie in der Hochzeitsnacht nicht verstecken. FOTO: Shutterstock.com / Alex_Vinci

Beim klassischen Reiterhosen-Problem handelt es sich um die Fettablagerungen an den Hüften und den Oberschenkeln. Hier empfiehlt sich der Kauf einer Form-Miederhose oder eines Form-Bodys mit halb- oder knielangen Beinen, da sie optisch straffere und schlankere Oberschenkel zaubern und Dellen wegmogeln.

Vielen Damen ist ihr Po, der für Verführung und Sinnlichkeit steht, nicht rund genug. Abhilfe kann hier ebenfalls eine Miederhose oder ein Shapewear-Slip schaffen. Diese pushen den Po und lassen ihn zudem straffer aussehen. Außerdem werden unerwünschte Dellen kaschiert. Um dem Po eine noch rundere Form zu verleihen, eigenen sich Push-Up-Hosen. In Push-Up-Hosen befinden sich eingenähte Polster.

Damen, die einen großen Busen haben und diesen optisch verkleinern möchten, sollten zu Minimizer-BHs greifen. Diese speziellen BHs können den Busen optisch bis zu zwei Größen verkleinern und entlasten zudem den Rücken. Um hingegen einen kleinen Busen optisch größer aussehen zu lassen, eignen sich Push-Up-BHs mit eingearbeiteten Kunststoff- oder Gelkissen.

Welche Shapewear unters Brautkleid?

Für das perfekte Aussehen am Tag der Hochzeit benötigen Sie nicht nur ein Traum-Hochzeitskleid, sondern auch die passende Hochzeitswäsche darunter. Vor einigen Jahren noch war die erhältliche Shapewear alles andere als schön. Aber aus den damaligen "Liebestötern" sind inzwischen reizvolle Dessous geworden.

Es gibt sogar Hersteller, die ganze Kollektionen speziell für die Hochzeit anbieten. Zwar ist die figurformende Wäsche noch nicht ganz so sexy wie Dessous, das Ergebnis kann sich dennoch sehen lassen. Sie müssen sich in der Hochzeitsnacht sicher nicht verstecken oder vorher noch einmal umziehen.

Für nahezu jede Körperzone wie Brust, Bauch, Beine, Po und Taille gibt es attraktive Hochzeitsshapewear in allen erdenklichen Farben, mit und ohne Spitze sowie in verschiedenen Materialien, die Sie unter Ihrem Hochzeitskleid tragen können.

Shapewear – welches Wäsche-Stück formt welches Körperteil am besten? FOTO: Shutterstock.com

Sexy Corsage als Shapewear

Die Corsage ist wohl mit Abstand die klassischste Shapewear, die unter einem Hochzeitskleid getragen wird. So soll die Corsage unter dem fließenden Stoff des Kleides eine schöne Figur zaubern und in der Hochzeitsnacht ein sexy Dessous sein. Die Corsage gibt es in nahezu jeder Farbe, auch im klassischen Weiß für Bräute. Alternativ können Sie sich auch für einen figurformenden Body entscheiden, den es ebenfalls in optisch ansprechenden Varianten als Dessous mit Spitze gibt.

Kaufen Sie die Corsage erst, wenn Sie eine Idee für Ihr Hochzeitskleid haben. Probieren Sie die Corsage auch immer zusammen mit dem Kleid an. Achten Sie bei der Anprobe darauf, dass die Corsage gut sitzt und Ihnen nicht die Luft zum Atmen nimmt. Binden Sie die Corsage deshalb nicht zu fest. Zudem sollten sich die Stäbe der Corsage beim Sitzen nicht nach außen biegen.

Tipp: Wenn Sie besonders groß sind, sollten Sie eine extralange Corsage auswählen. Andernfalls kann die Corsage mit der Zeit nach oben rutschen. Infolge dessen kann sich unter dem Hochzeitskleid der Bauch abzeichnen.

Shapewear - welche Größe ist die richtige?

Bei der Frage, welche Größe die richtige ist, scheiden sich die Geister. Während die einen der Meinung sind, dass die figurformende Unterwäsche eine Nummer kleiner gekauft werden soll, sagen andere, dass die normale Konfektionsgröße ausreichend ist. Da die Größen je nach Marke und Hersteller unterschiedlich groß oder klein ausfallen, hilft im Grunde nur eins, nämlich das Anprobieren.

Grundsätzlich sollte die Shapewear eng sitzen, denn nur so kann der Shaping-Effekt eintreten, der Pölsterchen strafft, Dellen glättet und die richtigen Körperstellen betont. Shapewear darf nicht rutschen, sonst verliert sie ihre Wirkung. Trotzdem muss die Wäsche bequem beim Tragen sein und darf Ihnen nicht die Luft zum Atmen nehmen oder Sie stark einschnüren. Achten Sie also darauf, dass Slip, Body, Mieder und Co. nicht einschneiden oder verrutschen. Fühlen Sie sich unwohl oder eingeengt? Dann kann es sein, dass Sie die falsche Größe haben. Probieren Sie auch andere Modelle an, damit Sie einen Vergleich in Bezug auf den Tragekomfort ziehen können.

Shapewear gegen Cellulite?

Cellulite, auch Orangenhaut genannt, empfinden viele Frauen als Ärgernis. Bisher gibt es noch kein Wundermittel, das die ungeliebten Dellen in der Haut verschwinden lässt. Es gibt allerdings einige Wäschehersteller, die mit ihrer Shapewear werben und einen Anti-Cellulite-Effekt versprechen.

In diese figurformende Wäsche werden Mikrokapseln mit kosmetischer Wirkung eingearbeitet, die der Bildung von Cellulite entgegenwirken und die Haut straffen sollen. Allerdings ist dieser Effekt nicht nachgewiesen. Dass die Orangenhaut nach dem Tragen dieser speziellen Wäsche ganz weggeht, bleibt wohl ein Traum. Zwar kann die Cellulite eventuell etwas verringert werden. Hierfür muss die Shapewear aber täglich sechs bis acht Stunden über einen Monat getragen werden. Und selbst dann wird vermutlich nur ein minimaler Erfolg sichtbar sein.

Wo bekommen Sie Shapewear zu kaufen?

Figurformende Wäsche in Form von Slips, BHs, Bodys, Miederhosen und mehr gibt es von den unterschiedlichsten Marken. Bekannte Marken und Hersteller von figurschmeichelnder Shapewear, die unter dem Brautkleid getragen werden kann, sind beispielsweise Spanx, Triumph, Prima Donna und Marie Jo L'Aventure.

Um Shapewear zu kaufen müssen Sie nicht in ein spezielles Dessous-Geschäft gehen. Sie finden Shapewear inzwischen in fast jedem bekannten Onlineshop, wie zum Beispiel Zalando oder sogar H&M. Exklusive und sehr hochwertige figurformende Wäsche bekommen Sie in speziellen Onlineshops, wozu beispielsweise Shapeweardeluxe, Chantelle oder Onmyskin gehören.

Der Preis richtet sich vorwiegend nach den verwendeten Materialien und der Verarbeitung. Auch die Marke spielt beim Preis eine wichtige Rolle. Während ein einfacher figurformender Body ohne Spitze und Spielereien bei H&M rund 30 Euro kostet, müssen Sie für einen Body von Spanx um die 100 Euro zahlen. Gerade bei Dessous beziehungsweise Shapewear sollten Sie nicht allzu sehr auf den Preis schauen. Viel wichtiger ist, dass die Wäsche den gewünschten Effekt hat.

Probieren Sie unterschiedliche Modelle von verschiedenen Marken aus, egal, ob Body, Slip, BH oder Miederhose. Der Preis sollte zunächst eine untergeordnete Rolle spielen. Achten Sie vor allem auf den Elasthan-Anteil, denn dieser ist ausschlaggebend für den Shaping-Effekt. Nur so können Sie für sich die Frage beantworten, welche Shapewear auch wirklich hilft.

Tipps zum Tragen und zur Pflegen von Shapewear

Wenn Sie mithilfe der figurformenden Shapewear einen positiven Effekt erzielen möchten, sollten Sie beim Tragen und Pflegen der Wäsche ein paar Dinge beachten.

  • Tragen Sie die Shapewear stets direkt auf dem Körper. Slips, BHs, Strings oder andere Dessous mit oder ohne Spitze haben unter einer Miederhose nichts zu suchen. Bedenken Sie, dass jedes Wäschestück Ränder unter der Shapewear durchscheinen lässt.
  • Wenn Sie einen Shapewear-Body anziehen, dann ziehen Sie diesen nicht über den Kopf, sondern immer von unten an. Nur so sitzt das figurformende Wäschestück garantiert richtig und kann seinen vollen Effekt entfalten.
  • Wenn eine Miederhose mit einem Haftgummi versehen ist, sollten Sie an der betreffenden Körperstelle keine Körperlotion, Öle oder Cremes benutzen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Kleidung verrutscht.
  • Beachten Sie auch, dass Shapewear keine hohen Waschtemperaturen verträgt, da sie aus elastischen Fasern produziert wird. Benutzen Sie auch keinen Weichspüler, denn dieser kann die elastischen Fasern zerstören.

Mehr Tipps für Ihre Hochzeit finden Sie in unserem Hochzeits-Special.

Falls Sie vor der Hochzeit noch das ein oder andere Kilo abnehmen möchten, gibt es hier die passenden Diät-Tipps.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Shapewear: schlank zur Hochzeit mit hübscher formender Wäsche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.