| 17.48 Uhr

"Gutknecht Köttbullar"
Lidl ruft Tiefkühl-Fleischklopse von Tillman's zurück

Rückruf: Lidl ruft Tiefkühl-Fleischklopse "Gutknecht Köttbullar" zurück
Tiefgefrorene Fleischklopse der Marke Gutknecht Köttbullar könnten Metallfremdkörper enthalten. FOTO: dpa, jka sne lof
Weißenfels. Nach dem Fund von Metallfremdkörpern nimmt die Discounterkette Lidl tiefgefrorene Fleischklopse der Marke Gutknecht Köttbullar zurück. Wie auf der Website Lebensmittelwarnung.de am Freitag mitgeteilt wurde, weitete der Hersteller Tillman's Convenience aus Weißenfels seinen Warenrückruf aus.

Das Produkt werde jetzt unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum zurückgenommen. Zunächst war nur eine Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.10.2015 von dem Rückruf betroffen.

Aufgrund neuer Erkenntnisse könne nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Chargen von der Verunreinigung betroffen seien, erklärte das Unternehmen. Um jedes Risiko für die Verbraucher auszuschließen, würden jetzt alle 1000-Gramm-Packungen der tiefgefrorenen Gutknecht Köttbullar zurückgenommen. Wegen der möglichen Verletzungsgefahr sollten Kunden das Produkt nicht verzehren.

Lidl nahm das Produkt demnach bereits aus dem Verkauf. Wer die Klopse gekauft hat, kann sie in allen Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird den Angaben zufolge auch ohne Vorlage des Kassenzettels erstattet. Andere Produkte des Herstellers sind demnach nicht von dem Rückruf betroffen.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rückruf: Lidl ruft Tiefkühl-Fleischklopse "Gutknecht Köttbullar" zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.