Balearen
Arroz - Typisch mallorquinische Reisgerichte

Diese mallorquinischen Gerichte sollten Sie kennen
Diese mallorquinischen Gerichte sollten Sie kennen FOTO: Überblick Verlag
Paella und artverwandte Reispfannen und -töpfe haben ihren Ursprung auf dem spanischen Festland. Dennoch sind sie von den meisten Speisekarten auch der tra­ditionellen mallorquinischen Restau­rants nicht wegzudenken. Hier einige Varianten.

arròs de marisc = arroz a la marinera
Reiseintopf mit Fisch und Meeresfrüchten

arròs brut = arroz caldoso/sucio
"Schmutziger Reis" – dieser beliebte Wintereintopf aus Reis, Gemüsen und ver­schiedenen Fleischsorten (klassi­scher­weise Kaninchen und eine Geflügelart wie zum Beispiel Wachteln) heißt so, weil die­ mit­gekochte Blutwurst (butifarró/­botifarra) der Brühe eine dunkle Farbe verleiht und sie daher schmutzig aussehen lässt. Ab November, wenn es auf Mallorca käl­ter wird, fängt auf der Insel die "Matan­zas"(= Schlacht­fest)-Zeit an. Das ganze Jahr wird ein Schwein – meist weiblich, weil die Säue größer als die Eber werden – gefüttert und dann geschlachtet. An die­sem Tag treffen sich die gesamte Familie und die Freunde. Die Männer schlachten und die Frauen kochen. Als Haupt­gericht gibt es Arròs brut … für 30 Personen mindestens! Der Reis wird in einer starken Brühe gekocht – im Gegenteil zur Paella, die trocken sein muss. Des­we­gen nennt man den Arròs brut auch Arròs caldòs – oder auf Spanisch Arroz caldoso, was Reis­suppe bedeutet. Arròs brut enthält außerdem keinen Fisch und wenig Ge­mü­se.

arròs en es forn = arroz al horno
gebackener Reis

arròs negre = arroz negro
"Schwarzer Reis", eine Art Tintenfisch-Risotto

fideus = fideos
dünne Nudeln

fideuà = fideu
Ein Nudelgericht, das ähnlich wie eine Paella zubereitet wird. "Fideus de vermar” ist eine speziell mallorquinische Variante, die beim traditionellen Erntedank- und Wein­fest in Binissalem gegessen wird.

paella = paella
Reispfanne mit Fleisch und/oder Fisch. Ur­sprünglich ein valencianisches Reisge­richt (das Wort Paella entstammt dem valen­cianischen Dialekt und bedeutet "Pfanne").

paella cega = paella ciega
"Blinde Paella” – diese Paella-Variante heißt so, weil sie knochen- und grätenfrei ­ser­viert wird; auch Blinde können sie ­also bedenkenlos essen.

paella de marisc = paella de mariscos
Paella mit Meeresfrüchten

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mallorca: Typisch mallorquinische Reisgerichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.