| 10.40 Uhr

Sonsbeck/Wuppertal
Auto kracht in Wohnzimmer

Sonsbeck/Wuppertal. In Sonsbeck durchbrach ein Auto eine Hauswand. In Wuppertal fuhr ein Wagen in einen Supermarkt.

Von einem lauten Knall wurde die Sonsbeckerin Melanie Wichert am frühen Samstagmorgen geweckt. Als sie kurz darauf die Tür zu ihrem Wohnzimmer öffnete, "parkte" darin ein Auto.

Ein 22-jähriger Sonsbecker war in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Mit seinem Opel Corsa überquerte er einen Grünstreifen, fuhr durch eine Hecke und einen Vorgarten, durchbrach mit hohem Tempo die Hauswand und landete schließlich im Wohnzimmer. Der Sonsbecker wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, die Polizei ordnete eine Blutentnahme an. Die Bewohner des Einfamilienhauses blieben unverletzt. Der Sachschaden wird laut Polizei auf circa 70.000 Euro geschätzt. Das Haus ist weiter bewohnbar. Die Ermittlungen dauern an.

Auch in Wuppertal kam eine Autofahrerin von der Straße ab - sie demolierte mit ihrem Wagen eine Schaufensterscheibe. Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Seniorin aus bislang ungeklärter Ursache am Freitagnachmittag plötzlich "mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit" rückwärts aus einer Parklücke. Dabei erfasste sie einen 35 Jahre alten Fußgänger. Der Mann wurde hochgeschleudert und landete auf dem Autodach. Der Wagen stoppte erst im Eingangsbereich eines Supermarktes, nachdem er das Schaufenster zertrümmert hatte. Der verletzte Fußgänger, die 85-jährige Fahrerin und eine weitere unbeteiligte Frau kamen ins Krankenhaus. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf rund 9000 Euro.

(hüls/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck/Wuppertal: Auto kracht in Wohnzimmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.