| 12.39 Uhr

A45 bei Dortmund
Autofahrer streckt Polizei beide Mittelfinger entgegen

Durch Ablenkung sterben unbeteiligte Menschen! Ein kurzer Blick aufs Display, schnell ein Smiley zurückgeschickt und...

Posted by Polizei NRW Dortmund on Freitag, 27. Oktober 2017
Dortmund. Die Dortmunder Polizei hat auf der Autobahn 45 einen Fahrer geblitzt, weil er auf der falschen Spur fuhr. Als Reaktion nahm der Mann beide Hände vom Lenkrad und streckte der Polizei seine Mittelfinger entgegen. 

Der Mann wurde in einer Baustelle auf der A45 geblitzt, weil er mit seinem Kleintransporter auf der linken Spur fuhr, die für mehr als 2,10 Meter breite Autos nicht zugelassen war. Außerdem war er nicht angeschnallt . Auf dem Bild der Radarfalle streckt der Fahrer die Zunge raus und hält beide Mittelfinger hoch. Seine Beifahrerin lacht. "Die Kollegen haben das Bild von einer Brücke aus gemacht", sagt ein Sprecher der Dortmunder Polizei. 

Die Dortmunder Polizei hat das Bild auf Facebook gepostet und schreibt dazu: "Wir können es echt nicht nachvollziehen, warum uns grinsend zwei Mittelfinger entgegen gesteckt werden! Die herausgestreckte Zunge erwähnen wir besser nicht. Wir erwähnen auch nicht, dass dies kein Einzelfall ist. Aber eine Strafanzeige folgt! Wir fragen uns einfach nur: Warum?" Es komme immer wieder vor, dass durch Ablenkung Unbeteiligte sterben, schreibt die Polizei auf Twitter und fragt: "Finden Sie unsere Kontrollen tatsächlich lächerlich?"

Die Polizei ermittelt nun zusätzlich wegen Beleidigung. 

(hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A45 bei Dortmund: Autofahrer streckt Polizei beide Mittelfinger entgegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.