| 14.21 Uhr

Feuerwehreinsatz
Neun Verletzte bei Großbrand in Herne

Brand in Herne: Neun Verletzte bei Feuer in Wohnhaus
Flammen und Rauch schlugen aus dem Gebäude. FOTO: Michael Weber
Herne. In Herne hat es in der Nacht zu Mittwoch gebrannt. Neun Menschen kamen ins Krankenhaus. Durch den Brand ist das Gebäude, in dem 39 Menschen gemeldet sind, nicht mehr bewohnbar.

Als die Feuerwehr an dem Haus an der Roonstraße eintraf, drangen bereits Rauch und Flammen aus dem Gebäude. Scheiben waren durch die Hitze geborsten. In der Wohnung über der Brandwohnung waren noch vier Menschen. Sie konnten ihre Wohnung laut Feuerwehr nicht verlassen, weil die Flammen bereits auf das Treppenhaus übergegriffen hatten. 

Die Feuerwehr rettete die vierköpfige Familie per Drehleiter. Neben den vier Bewohnern wurden fünf weitere ins Krankenhaus gebracht. 31 Bewohner wurden von der Feuerwehr vor Ort betreut. Sie mussten anderweitig untergebracht werden, weil das Gebäude nach dem Brand nicht mehr bewohnbar ist.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Die Polizei hat das Wohnhaus gesperrt. Die Brandursache ist unklar, es wurden Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis in die Morgenstunden.

(lsa)