| 18.18 Uhr

Fall in Dülmen
Toter Säugling in Schlosspark ist ein neugeborener Junge

Dülmen: Toter Säugling in Schlosspark ist ein neugeborener Junge
Ein Mitarbeiter der Spurensicherung geht nach dem Leichenfund durch den Park bei Dülmen. FOTO: dpa, htf
Dülmen. Die am Samstag im Park von Schloss Buldern bei Dülmen im Münsterland gefundene Babyleiche ist ein neugeborener Junge. Das haben erste Ergebnisse der Obduktion gezeigt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die Ermittler bitten die Bevölkerung um Hinweise.

Wie viele Tage das Baby alt wurde, ist noch unklar, wie Martin Botzenhardt, Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster, am Montag sagte. Um die Hintergründe der Tat zu klären, ermittelt inzwischen eine Mordkommission. Zur Todesursache wollte sich der Sprecher nicht äußern, da die rechtsmedizinischen Untersuchungen noch nicht abgeschlossen seien. "Hinweise auf erkennbare, äußere Gewalteinwirkung konnten nicht gefunden werden. Die Ermittlungen zur Todesursache und zum Todeszeitpunkt dauern an", sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Passanten hatten am Samstagnachmittag bei einem Spaziergang im Park den erschütternden Fund gemacht. Die Leiche habe in einem Müllsack gesteckt, teilten die Behörden mit. Der Fundort war nahe eines Teichs. Das Baby soll nach ersten Erkenntnissen schon einige Tage tot gewesen sein. Bislang sind die Hintergründe der Tat und die Umstände noch völlig unklar.

Laut Polizei könnte es sein, dass die Mutter die Schwangerschaft verdrängt, verleugnet oder verheimlicht hat und von der Geburt überrascht wurde. Möglicherweise war sie in einer ausweglosen Situation und brauchte Hilfe. 

Polizei bittet um Hinweise

Die Ermittler bitten die Öffentlichkeit um Hinweise und fragen: Wem ist ein Mädchen oder eine Frau aufgefallen, die sich in den letzten Monaten verändert hat? Dies könnte sich durch auffällige Gewichtszunahme oder -abnahme, Veränderungen des Kleidungsstils, Vermeidung von Sport oder anstrengenden Tätigkeiten und einem sozialen Rückzug gezeigt haben. Wer hat rund um den Fundort am Schloss Buldern etwas beobachtet, das im Zusammenhang mit dem toten Säugling stehen könnten?

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 02594 7930 melden. Die Polizei weist darauf hin, dass Hinweise diskret behandelt werden können. 

(lsa/top/lnw)