| 16.25 Uhr

Spielplatz in Münster
Kind schluckt Tablette und schneidet sich

So sind die Düsseldorfer Spielplätze ausgestattet
So sind die Düsseldorfer Spielplätze ausgestattet FOTO: Christoph Goettert
Münster. Gleich zwei böse Überraschungen hat eine Mutter am Samstag mit ihrem vierjährigen Jungen auf einem Spielplatz in Münster erlebt. Zunächst verschluckte das Kind eine herumliegende Tablette, anschließend verletzte es sich an einer Rasierklinge

Der Junge hatte am Samstag zunächst auf einer Rutsche eine Tablette gefunden und unbemerkt verschluckt. Anschließend schnitt sich der Kleine im Sand den Unterarm an einer abgebrochenen Rasierklinge auf.
Als die Mutter sich um ihren Sohn kümmerte, brach er zusammen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Vierjährige kam ins Krankenhaus. Um was für eine Substanz es sich bei der Tablette handelte, ist noch unklar. Der Junge sprach von einem weißen Bonbon. Er konnte am Sonntag wieder nach Hause. Der Spielplatz wurde gesperrt.

 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spielplatz in Münster: Kind schluckt Tablette und schneidet sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.