| 00.00 Uhr

Voerde
Betrunkener Voerder begrapscht Frau und prügelt Mann ins Gleisbett

Voerde. Zu einem Gewaltausbruch kam es am vergangenen Sonntag gegen 2 Uhr auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof. Wie die Polizei gestern mitteilte, soll ein alkoholisierter 36-jähriger Mann aus Voerde eine 20-jährige Reisende aus Werl unsittlich an der Brust berührt haben.

Als die Frau den Mann daraufhin lautstark zur Rede stellte, wollen Zeugen beobachtet haben, wie der Wüterich der Werlerin dreimal mit der flachen Hand in ihr Gesicht schlug und anschließend in den Bauch boxte.

Als ein 25-jähriger Mann aus Lünen seiner Bekannten zu Hilfe kommen wollte, schlug ihm der Voerder mehrfach die Faust ins Gesicht. Zusammen mit dem Angreifer stürzte der 25-Jährige ins Gleisbett. Selbst dort beruhigte sich der Schläger nicht. Nach Angaben des Mannes aus Lünen soll er mit einem Schotterstein auf den Kopf einer ebenfalls 25-jährigen Frau aus Lünen eingeschlagen haben, als diese versuchte, das Opfer zurück auf den Bahnsteig zu ziehen.

Bundespolizisten überwältigten den 36-Jährigen und legten ihn Handschellen an. Auf der Wache ergab ein Atemalkoholtest, dass der Voerder mit 2,3 Promille erheblich alkoholisiert war. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen.

Die beiden beteiligten Reisenden aus Lünen, sowie die Frau aus Werl erlitten leichte Verletzungen und wurden vor Ort von Kräften des Rettungsdienstes versorgt.

Gegen den 36-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Basis, Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Betrunkener Voerder begrapscht Frau und prügelt Mann ins Gleisbett


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.