| 00.00 Uhr

Sanierung der Sporthalle in Voerde
CDU-Politiker Georg Schneider verärgert über Verwaltung

Voerde. Georg Schneider ist verärgert. Der Christdemokrat, Mitglied der CDU-Ratsfraktion und Vorsitzender des Betriebsausschusses, kann es nicht fassen, dass sich die Sanierung der Dreifachsporthalle am Gymnasium Voerde weiter verzögert und die Halle deshalb noch länger als bisher vorgesehen geschlossen bleibt.

"In der letzten Sitzung des Betriebsausschusses hieß es von der Verwaltung noch, alles wird in den Herbstferien fertig, nach den Ferien kann der Spielbetrieb in der Halle wieder aufgenommen werden. Dass die Halle noch länger nicht nutzbar ist, stinkt zum Himmel", entrüstet sich Georg Schneider.

Er beklagt zudem, aus dem Rathaus nicht informiert worden zu sein. Nun will er wissen, was los ist und fordert "schonungslose Aufklärung", wie er gegenüber der RP erklärte. Nötigenfalls müsse ein Untersuchungsausschuss eingesetzt werden. Die erneute Verzögerung liege, so die Stadtverwaltung, daran, dass die LED-Lampen, die für die neue Hallenbeleuchtung benötigt werden, nicht so schnell beschafft werden könnten. "Wann wird die Halle denn nun endlich fertig", fragt Georg Schneider.

(hsd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sanierung der Sporthalle in Voerde: CDU-Politiker Georg Schneider verärgert über Verwaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.