| 00.00 Uhr

Dinslaken
Der Kreisverkehr funktioniert gut

Dinslaken. Die Stadt hält die Kritik an dem Kreisel auf der Bahnstraße für unberechtigt.

Fahrschullehrer Dieter Mende hatte - wie berichtet - auf einige Fragwürdigkeiten, Probleme und Kuriositäten im Zusammenhang mit Kreisverkehren, Beschilderungen und Straßenführung hingewiesen.

Den neuen Kreisverkehr auf der Bahnstraße an der Einmündung zur Wallstraße etwa hält er für überflüssig. "Vor dem Umbau galt hier einfach rechts vor links, und das funktionierte gut", sagt Mende.

Die Stadt sieht das anders. Der Kreisverkehr auf der Bahnstraße funktioniere genau so, wie man sich das auf Seiten der Verwaltung vorgestellt hat. "Der soll durchaus dazu dienen, den Verkehr auf der Bahnstraße etwas zu verlangsamen", sagt Stadtsprecher Thomas Pieperhoff.

Allerdings habe der Kreisverkehr zwei weitere wichtige Funktionen. Mit der nicht überfahrbaren Mittelinsel auf der Straße müssten sich Linksabbieger aus der Wallstraße ohne den Kreisverkehr erst zur Mitte vortasten und würden den Verkehr in Richtung Neutorplatz unter Umständen behindern. "Außerdem stellt der Kreisverkehr wegen der nicht überfahrbaren Mittelinsel auch die einzige Möglichkeit dar, auf der Bahnstraße zu wenden", erklärt Thomas Pieperhoff.

(fla)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Der Kreisverkehr funktioniert gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.