| 00.00 Uhr

Dinslaken
Florian Lohöfer holt Vogel runter

Dinslaken. 32-Jähriger siegt beim Königschießen und ist neuer Regent des BSV Dinslaken. Von Florian Langhoff

Als der Rumpf des Holzadlers am Sonntagabend fällt, geht Florian Lohöfer vom Gewehr weg, schüttelt den Kopf. Er kann es gar nicht glauben. Umarmungen und Freudentränen folgen. Der 32-Jährige ist der neue Schützenkönig des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dinslaken 1461.

Lang geplant hatte der gelernte Tischler das allerdings nicht. "Es war eine spontane Entscheidung von mir, heute mitzuschießen. Erst ein paar Minuten, bevor es losging, hatte ich meinen Thron zusammen", berichtet er. Erst seit einem Jahr ist er Mitglied beim BSV Dinslaken 1461, aber der Holzadler ist schon der zweite, den er abschießt. "Beim Frühlingsfest habe ich auch beim Vogelschießen mitgemacht und bin Frühjahrskönig geworden", erzählt Florian Lohöfer. Zwei Vögel, zwei Abschüsse - diese Quote muss ihm erst einmal jemand nachmachen.

Zu seiner Königin wählte sich der neue Regent der Schützen Cornelia Keul. Die Throngesellschaft wird ergänzt durch die Ministerpaare Fritz Rohn junior und Claudia Oeckinghaus, Stefan Wetten und Vanessa Dickmann, sowie Wolfgang und Beate Engelke.

Vor dem entscheidenden Treffer hatten die Vereinskameraden des neuen Königs den Holzadler schon fachgerecht in seine Einzelteile zerlegt. Die Krone sicherte sich Marina Schulz, und der Kopf ging an den späteren König Florian Lohöfer. Dirk Beckmann schoss den Reichsapfel ab und Melanie Müller das Zepter. Die beiden Flügel gingen an Markus Rieken (rechts) und Stefan Wetten (links).

Die Vereinsjugend legte ebenfallls auf einen eigenen Holzadler an. Hier schoss Lisa Rieken den Rumpf des Vogel ab und sicherte sich damit den Titel der Prinzessin. Auch hier hatte sich die spätere Siegerin - wie beim Vogelschießen der Erwachsenen - im Vorfeld schon den Kopf des Adlers gesichert. Die Krone des Vogels schoss Juliane Vogt ab. Den rechten Flügel des Vogels sicherte sich Patrick Müller, während Sarah Rieken den linken Flügel mit nach Hause nehmen durfte.

Nach dem spannenden Vogelschießen ging es dann zur Inthronisation und Feier des neuen Thrones ins Festzelt auf der Anlage des Dinslakener Schützenvereins. Dort ließen die Grünröcke ihren neuen Regenten dann hochleben und tranken auf sein Wohl.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Florian Lohöfer holt Vogel runter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.