| 00.00 Uhr

Dinslaken
Gymnasium Hiesfeld feiert Silberjubiläum

Dinslaken. Festakt zum Auftakt: Regierungsschuldirektor Norbert Stirba lobt die Leistungen der Schüler. Von Florian Langhoff

Ein gutes halbes Jahr angefüllt mit diversen Veranstaltungen zum Schuljubiläum steht in Hiesfeld noch bevor. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe zum silbernen Jubiläum hatte das Gymnasium im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Hiesfeld zu einem Festakt eingeladen. Und bei diesem gab es allerhand Lob für das jüngste Gymnasium auf Dinslakener Stadtgebiet.

"Das silberne Jubiläum ist ein Meilenstein in ihrer Schulgeschichte", sagte Bürgermeister Dr. Michael Heidinger. Er erinnerte an die Stimmen in der Politik, die es gegen die Gründung eines Gymnasiums am Schulstandort gab, gegen die sich allerdings die Hiesfelder durchsetzten. Er lobte das Gymnasium als "klein, fein und unverwechselbar", mit einem Schulhof, der "an einen kleinen Universitätscampus" erinnere. "Die Schulprojekte haben die Stadt immer wieder bereichert", betonte Heidinger. "Die Schule ist ein Paradebeispiel dafür, was mit Herzblut im Bildungssektor erreicht werden kann." Lob gab es auch vom leitenden Regierungsschuldirektor Norbert Stirba. Mittels eines Gefäßes, dass er mit immer kleiner werdenden Steinen füllte, veranschaulichte er die Vielzahl der Aufgaben, die eine Schule zu bewältigen hat. Dabei betonte er die überdurchschnittlichen Leistungen der Schüler des Gymnasiums bei Zentralabitur und Wettbewerben. "Es ist aber immer noch Platz für weitere positive Entwicklungen und Innovationen", erklärte er.

Da blieb Schulleiter Bernd Saalfeld zunächst nicht viel anderes übrig, als sich in seiner Rede dem Lob der Vorredner anzuschließen. Dazu stellte er die Schule allerdings auch näher vor, wobei schon der Überblick über die Aktivitäten jenseits des Unterrichts ein Bild von einer aktiven Schulgemeinschaft zeichnete. "Wir sind der Überzeugung, dass soziales Engagement und das Tragen von Verantwortung wichtige Bausteine der persönlichen Entwicklung sind", erklärte er die zahlreichen Angebote neben dem Unterricht. Dass dieser auch wichtig ist, zeigten die überdurchschnittlichen Leistungen der Schüler. Auch von denen gab es Lob für ihre Schule. Die stellvertretende Schülersprecherin Lena Bonacker lobte die familiäre Atmosphäre am Hiesfelder Gymnasium. "Ich werde mich später sicher gerne an die Zeit hier zurückerinnern", sagte sie. Und ein schöneres Geschenk als das Lob der Schüler kann es für ein Schuljubiläum ja kaum geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Gymnasium Hiesfeld feiert Silberjubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.