| 00.00 Uhr

Dinslaken
"Heimat shopppen" - noch können Händler mitmachen

Dinslaken. Aktionstage am 9. und 10. September.

Eine positive Zwischenbilanz zieht die städtische Wirtschaftsförderung für die diesjährige Aktion "Heimat shoppen". Über 60 Einzelhandelsbetriebe haben sich bislang gemeldet und unterstützen die Aktionstage am 9. und 10. September. Mit "Heimat shoppen" wollen die Industrie- und Handelskammern landesweit auf den Wert des ortsnahen Einkaufens aufmerksam machen, in Dinslaken und Hiesfeld machen Händler, Gastronomen und Dienstleister in diesem Jahr zum zweiten Mal mit.

Oberstes Ziel ist es zu zeigen, welche wichtige Rolle die örtlichen Betriebe für eine attraktive und lebendige Innenstadt spielen. Den Bürgerinnen und Bürgern soll deutlich gemacht werden, dass sie mit dem Einkauf vor Ort zu ihrer eigenen Lebensqualität beitragen und damit ihren ganz persönlichen Beitrag gegen die Verödung der Innenstädte leisten.

Dazu gibt es von der IHK einheitliche Plakate und kostenlose Einkaufstaschen mit dem "Heimat shoppen"-Logo. Die städtische Wirtschaftsförderung hat eine eigene Plakatreihe herausgebracht und sorgt zusammen mit den Werbegemeinschaften für ein attraktives Rahmenprogramm. Es soll einen Wettbewerb geben, bei dem das schönste Schaufenster in Dinslaken und in Hiesfeld prämiert wird. Spannend dabei: Die Jury aus Hiesfeld begutachtet Schaufenster in der Stadtmitte, die innerstädtischen Jurymitglieder wählen in Hiesfeld aus.

Daneben gibt es besondere Angebote und Aktionen in den beteiligten Geschäften und Gastronomiebetrieben, und der Dinslakener Künstler Rainer Höpken wird auf dem Neutorplatz und auf dem Jahnplatz das "Heimat shoppen"-Logo mit Sprühfarben künstlerisch umsetzen.

Noch können weitere Händler, Gastronomen und Dienstleister bei den Aktionstagen mitmachen, Kosten sind damit, wie die Stadt mitteilt, nicht verbunden. Interessierte melden sich dazu bei Antja Vancraeyenest, Telefon 02064 66- 395, E-Mail: antje.vancraeyenest@dinslaken.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: "Heimat shopppen" - noch können Händler mitmachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.