| 00.00 Uhr

Dinslaken
Lokale Agenda beschäftigt sich mit lebendigen Gärten

Dinslaken. Für die Arbeitsgruppe Energie und Umwelt der Lokalen Agenda 21 ist es eine Premiere: ein gemeinsamer Themenabend mit der VHS und Bildungsreferentin Jutta Becker-Ufermann. Am Mittwoch, 16. März, geht es um 18 Uhr im Dachstudio der Stadtbibliothek um biologisch intakte Gärten. "Lebendige Gärten scheinen aus der Mode gekommen zu sein", meint Wolfgang Kammann, Sprecher der Gruppe: "Immer mehr Menschen spülen alles Lebendige mit dem Hochdruckreiniger in die Kanalisation". Dabei haben Hausgärten eine große Bedeutung für die biologische Vielfalt an Insekten und Vögeln und spielen eine entscheidende Rolle fürs Stadtklima. Pflanzen sorgen für das Reinhalten der Luft, entschärfen im Sommer das Überhitzen in den Städten und sorgen für das Versickern von Regenwasser.

Warum die eigene Gartengestaltung wichtig für Tier und Mensch ist, wird im Dachstudio in Theorie und Praxis vorgestellt. Klimaschutz, hieß es, beginne vor der Haustür und schon auf der eigenen Terrasse. Der Abend ist kostenfrei, eine Anmeldung bei der VHS für die Kurs-Nummer 11501 jedoch erforderlich. Im praktischen Teil wird jeder Gast ein kleines Stückchen Garten mit nach Hause nehmen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Lokale Agenda beschäftigt sich mit lebendigen Gärten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.