| 00.00 Uhr

Dinslaken
Oberlohberg feiert König Harald Friem

Dinslaken. Gleich elf Aspiranten traten an, um den Adler des BSV Oberlohberg 1907 von der Stange zu holen.

Kai Sprengel, der Vorsitzende des BSV Oberlohberg 1907, staunte nicht schlecht, als er sich an die versammelten Schützen wandte und darum bat, die Bewerber um die Königswürde mögen bitte vortreten. Eine ganze Gruppe von Schützen lösten sich aus den Reihen. Elf Aspiranten auf den Königstitel traten vor. Applaus von den versammelten Zuschauern. "Ich glaube, es ist eine Premiere, dass ein Vorsitzender nicht noch ein zweites Mal nach Aspiranten fragen muss", sagte Sprengel. Dann gingen die elf Kandidaten an dem Vogelstand ins Rennen um die Königswürde.

Dabei hatte Harald Friem am Ende das Glück auf seiner Seite. Um 18 Uhr schoss er den Rumpf des Holzadlers ab und sicherte sich damit die Königskrone der Oberlohberger Schützen. "Das ist einfach ein tolles Gefühl", sagte der neue Schützenkönig. "Es war toll, mit so vielen Aspiranten auf den Vogel zu schießen. Jetzt freue ich mich einfach." Ein Jahr lang hatte der 46-Jährige seinen Versuch geplant, die Königswürde zu erringen. "Es ist das erste Mal, dass ich mit auf den Rumpf geschossen habe und es hat direkt geklappt", sagte er. Seit 20 Jahren ist er Mitglied im Verein und außerdem Tambourmajor des Oberlohberger Tambourkorps.

Zu seiner Königin wählte er sich Doris Peters. Den Thron ergänzen die Ministerpaare Gerd Dudler und Christel Fengels, Jürgen Fengels und Heike Friem, Jürgen Friem und Elke Dudler sowie Peter Pöpperling und Andrea Vetten.

Bevor der spontan einsetzende Regen für eine Pause beim Königsschießen sorgte, hatten die Schützen den Vogel schon fachgerecht in seine Einzelteile zerlegt. Die Krone des Holzadlers sicherte sich Jürgen Friem. Der Reichsapfel ging an Gerd Beckmann, während sich Christel Fengels den Kopf des Vogels sicherte. Den rechten Flügel konnte Irmgard Hülsemann abschießen, während Angelika Paus den entscheidenden Treffer auf den linken Flügel setzte.

Auch die Oberlohberger Vereinsjugend trat bei einem eigenen Vogelschießen um die Prinzenwürde des Vereins an. Diese sicherte sich Fabian Kupper und wählte Sarah Opriel zu seiner Prinzessin. Zuvor hatte sich der spätere Prinz schon den Kopf des Vogels gesichert. Der rechte Flügel ging an die spätere Prinzessin Sarah Opriel, während Annika Rittmann sich den linken Flügel des Vogels sicherte, bevor Fabian Opriel den Rumpf des Vogels abschoss.

Ihren neuen Thron feierten die Schützen des BSV Oberlohberg 1907 in ihrem Festzelt mit zahlreichen Gästen bis in den späten Abend hinein. Heute gibt es noch einen bunten Nachmittag mit vielen Überraschungen zum Ausklang des Schützenfestes im Festzelt. Abends steigt dann die letzte Party für dieses Jahr.

(fla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Oberlohberg feiert König Harald Friem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.