| 00.00 Uhr

Voerde
Singend dem Licht entgegenziehen

Voerde: Singend dem Licht entgegenziehen
Der Frauenchor Mehrum bescherte dem Publikum ein schönes Konzert zum Advent. FOTO: FCM
Voerde. Frauenchor Mehrum sang zum letzten Mal unter der Leitung von Friedhelm Freikamp.

Auch in diesem Jahr richtete der Frauenchor Mehrum unter dem Motto "Dem Licht entgegen" ein Adventskonzert aus, das in der nahezu voll besetzten Schinkelkirche in Götterswickerhamm großen Beifall fand. Eröffnet wurde das Konzert vom Projektchor, der extra für dieses Konzert gegründet worden war mit "Adiemus", geleitet von Anja Steimann. Das Motto des Konzertes umsetzend, begannen die Sängerinnen und Sänger bei Kerzenschein zu singen. Während des eindrucksvoll vorgetragenen Liedes wurde der Altarraum der Kirche immer heller.

Im folgenden Stück, "Wir sind Menschen einer Erde", wechselte der Chor vom ruhigen Piano in temperamentvolles Forte. Das zeigte auch der Posaunenchor Voerde unter der Leitung von Marc Pauels mit "Komm, o komm, du Morgenstern". Das Motto des Konzertes griff Programmgestalter Friedhelm Freikamp noch einmal auf in den Sätzen "Lichterzeit, Freudenzeit", gesungen von Judith Freikamp (Sopran), "Wir warten auf das Licht" und "Im Lichterkleid", gesungen vom gemischten Projektchor. Begleitet wurden die Chöre und die Solistinnen einfühlsam und in jeder Situation angepasst von Anneliese Freikamp am Klavier.

Der Posaunenchor leitete nun über in das weihnachtliche Geschehen mit "Tochter Zion", das von dem Sopranduett (Judith Freikamp und Anja Steimann) "Siehst du nicht den Stern dort" fortgesetzt wurde, welches das Publikum besonders stark beeindruckte. Aber auch der Projektchor zeigte seine Klangvielfalt mit "Du kommst zu uns, so still und leise", "Der Traum der Weihnacht" und "Ehre sei Gott".

Während Judith Freikamp in den Soloteilen der Chorsätze ihre schöne, klare Stimme zu Gehör brachte, gefiel das Sopranduett noch einmal besonders mit "Wäre die Freude nur immer so groß".

Sehr gut erklang der Posaunenchor zwischen den modernen Chorsätzen mehrfach mit modernen Bearbeitungen bekannter Advents- und Weihnachtslieder wie "Es kommt ein Schiff geladen" und "Es ist ein Ros entsprungen", die sowohl kraftvoll, als auch zurückhaltend zum Ausdruck gebracht wurden.

Auch der Frauenchor zeigte sein Können in "Quando nascetto Ninno" und dem besonders einfühlsam gesungenen "'s ist stille Nacht".

Mit "O du fröhliche" beendeten alle Aktiven zusammen das Programm und luden die Zuhörer zum Mitsingen ein. Mit lang anhaltendem Beifall belohnte das Publikum Bläser, Sängerinnen und Sänger und die Chorleiter(innen).

Der ungewöhnliche Dirigentenwechsel während des Programms wurde von Pfarrerin Hanke Ibbeken am Ende des Konzertes damit erklärt, dass Chorleiter Friedhelm Freikamp sein letztes Konzert dirigiert hat.

In einer langen Laudatio zeigte sie die Verdienste von Friedhelm Freikamp auf, der über Jahrzehnte hinweg zahlreiche Konzerte in der evangelischen Kirche Götterswickerhamm ausrichtete, wobei er sich durch die Themenstellung in den Konzerten und den dazu zusammengestellten Texten einen Namen gemacht habe, so die Pfarrerin.

Nach einer Zugabe verließen Sängerinnen und Sänger - ein Friedenslied singend, geleitet von Judith Freikamp - die Kirche.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Singend dem Licht entgegenziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.