| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der Saisonauftakt geht für den MTV voll daneben

Krefeld. Handball-Verbandsligist bezieht beim TV Oppum eine unerwartet klare 19:25-Niederlage. Saft- und kraftlos. Von Bernd Vennemann

So hatte man sich beim MTV Rheinwacht Dinslaken den Neustart nach der Ära Marius Timofte mit Sicherheit nicht vorgestellt. Mit 19:25 (11:11) bezog der Handball-Verbandsligist am Samstagabend in Krefeld beim TV Oppum eine Niederlage, die das Team von Trainer Burkhard Bell auf den harten Boden der Tatsachen zurück schmetterte.

Dass Vorbereitung mit glänzenden Ergebnissen in Testspielen, dabei gebotenem Tempohandball mit Ausnutzung der Torchancen und Spiele in der Meisterschaft zwei völlig verschiedene Paar Schuhe sind, davon konnten sich die vielen enttäuschten MTV-Anhänger in der engen Krefelder Halle über 60 Minuten überzeugen. Kaum etwas gelang. Die Neuzugänge wie Maximilian Reede, Bastian Schwengers oder Philipp Tuda wirkten wie gehemmt. Der baumlange Reede blieb nach Fehlversuchen in der Anfangsphase die meiste Zeit auf der Bank. Dort musste auch sein früherer Hiesfelder Mannschaftskamerad Bastian Schwengers zu lange schmoren. Als er nach der Halbzeit endlich wieder ran durfte, hatte die Verunsicherung im MTV-Team schon so weit um sich gegriffen, dass nichts mehr zusammenlief.

Bis dahin hatte sich Trainer-Sohn Frederik Bell, der tags zuvor erst geheiratet hatte, auf der Mitte versucht. Mit so mäßigem Erfolg, dass die MTV-Fans auf der Tribüne lautstark seine Auswechslung forderten. "Vielleicht habe ich ihn zu lange spielen lassen", gab Burkhard Bell hinterher zerknirscht zu, "doch auch Philipp Tuda oder Bastian Schwengers haben nicht überzeugt", rechtfertigte er seine Maßnahme.

Obwohl die Dinslakener in der Abwehr schlecht standen, oft viel zu spät eingriffen und so Siebenmeter provozierten, und im Angriff die in der Vorbereitung geglückten Spielzüge völlig vermissen ließen, blieb die Partie bis zum Stand von 16:16 völlig offen. Das lag auch an der couragierten Leistung des zunächst nicht in der Anfangsformation stehenden Florian Körner, der es immerhin noch auf sieben Treffer brachte. Als Oppum dann jedoch auf 20:16 davongezogen war, brachen beim MTV alle Dämme, die Krefelder fuhren ihren Sieg sicher nach Hause.

"Zu viele Einzelaktionen, zu viele technische Fehler, das war kein Vergleich zu den Spielen in der Vorbereitung", brachte es Burkhard Bell später auf den Punkt.

MTV: Mertineit, Kalveram; Ahls (n.e), Jankowski (1), E. Schwengers , Brandscheid (3), d'Auria (n.e.), Enders (2), B. Schwengers (3), Höffner, Reede, F. Bell (2), Körner (7/1), Tuda (1).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der Saisonauftakt geht für den MTV voll daneben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.