| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ronja Jauhola verpasst Sieg im Championat nur knapp

Niederrhein. Amazone des RV Lippe-Bruch wird Zweite im Finale des Jugendchampionats Rheinland in der Kombination.

Der rheinische Spring- und Dressur-Nachwuchs stand am Samstag zum Auftakt bei Gahlen 2016 im Mittelpunkt. Die Finale der Jugendchampionate Rheinland im Springen, in der Dressur und in der kombinierten Wertung gingen am ersten von drei Turniertagen in der Halle an der Nierleistraße über die Bühne. Und eine Amazone des Ausrichters mischte vorne mit. Ronja Jauhola verpasste in der Kombination, die aus einer Dressur A** und einem Springen A** bestand, mit La Blondi nur knapp den Sieg. Die Gahlenerin belegte mit der Note 14,7 knapp hinter Kerstin Jepkens (RFV Rheurdt) mit Loxley (14,8) den zweiten Platz. Jauhola hatte nach der Dressur, in der sie die Note 7,2 erhalten hatte, noch in Führung gelegen.

Christiane Rittmann, Vorsitzende des RV Gahlen, war mit dem Auftritt der Lokalmatadorin sehr zufrieden. "Sie hat mit einer soliden Leistung in der Dressur den Grundstein für dieses gute Ergebnis gelegt. Wir haben uns sehr darüber gefreut, denn Ronja Jauhola hat mit Platz zwei die Erwartungen klar übertroffen", sagte Rittmann. Zumal sich die Gahlenerin erst als letzte Reiterin für das Finale qualifiziert hatte.

Auf den dritten Platz kam Nina Leuwen (RFV von Bredow Wetten) mit Parthago (13,0). Kira Emde vom RFV Hünxe hatte mit Cafe Girl in der Dressur mit der Note 7,1 das zweitbeste Ergebnis erreicht. Sie büßte anschließend im Springen aber alle Chancen auf eine vordere Platzierung ein und landete schließlich auf dem achten Rang.

Ein besseres Resultat hatte Kira Emde zum Auftakt von Gahlen 2016 erreicht. Die Amazone des RFV Hünxe kam im Finale des Rheinischen Jugendchampionats in der Dressur auf den sechsten Platz. Sie bekam in der Dressurreiterprüfung der Klasse L mit Fanny die Note 6,7. Das Championat gewann Pascal-Benedikt Grothe (RG Hausdorp) mit Dolly (7,5) vor Julia Weschke (RFV Deutschritter Düren) mit Beat Girl (7,4) und Celina Görsmeyer (RFV Jan Wellem Düsseldorf) mit Donnarika (7,2).

Für das Finale des Jugendchampionats im Springen hatte sich kein Reiter des Kreis-Pferdesportverbandes Wesel qualifiziert. Den Sieg im Stilspringen Klasse L sicherte sich Paul Papenroth (RFV Heinsberg) mit Quick Loving (7,0) vor Melina Aretz (RV Vorst) mit Son of Joy (5,5) und Madeleine Hoppe (RSV Witzhelden) mit Gentle Giant (5,3).

(josch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ronja Jauhola verpasst Sieg im Championat nur knapp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.