| 00.00 Uhr

Dinslaken
VHS holt Lamya Kaddor zu Lesung

Dinslaken: VHS holt Lamya Kaddor zu Lesung
Kaddor liest aus ihrem Buch "Zum Töten bereit. Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen". Foto: André Zelck FOTO: Lamya
Dinslaken. Das neue Herbstprogramm setzt mit 500 Angeboten auf Neues, Bewährtes und Aktuelles.

692 angebotene Veranstaltungen im ablaufenden Frühjahrssemester 2015 wurden bislang von 6350 Teilnehmern besucht. "Die VHS erfreut sich weiterhin großer Nachfrage und bietet auch im Herbstsemester 2015 wieder ein attraktives Programm", sagt VHS-Leiter Gerd Drüten. Zusammen mit den Bereichsleitern Werner Schenzer und Julia Sielaff stellte er es gestern der Presse vor.

Im VHS-Herbstsemester findet sich mit den bis jetzt geplanten knapp 500 Kursen und Einzelveranstaltungen in allen sechs Programmbereichen Neues, Bewährtes und Aktuelles. Bei entsprechender Nachfrage werden Zusatzkurse eingerichtet. Über die Angebote hinaus gibt es Beratungen zur beruflichen Weiterbildung. Für Migranten bietet die VHS Integrations- und Sprachlehrgänge an.

Zur Semestereröffnung am Mittwoch, 2. September, um 19.30 Uhr im VHS-Dachstudio, heißt es: A cappella von Bach bis Broadway. Mit den "Duisburg Voices" präsentiert sich eine Gesangsgruppe der Extraklasse. Okko Herlyn, Susa Kupferschmidt, Thorsten Puschner und Irina Scholten haben lange Ensemble- und Soloerfahrung, ein Gute-Laune-Abend ist garantiert. Karten gibt es im Vorverkauf (acht Euro) und an der Abendkasse (zehn Euro). Politik, Gesellschaft, Umwelt: Am 17. September, 20 Uhr, liest Lamya Kaddor im Dachstudio aus ihrer neuen Publikation: "Zum Töten bereit. Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen". Danach wird diskutiert. "Islamismus, politischer Islam, Salafismus, Dschihaddismus", heißt ein Vortrag von Günter Semmler am 25. November, 19.30 Uhr, im THG. Anne Prior liest am 19. Oktober, 19 Uhr, im Dachstudio: "Geben Sie diese Kinder nicht auf! - Kindertransport nach Belgien und die Schicksale der Bewohner des israelischen Waisenhauses Dinslaken 1938-45".

Eine kleine Reihe befasst sich mit dem Thema Sterben. Am 19. November, 19 Uhr, berichtet Dr. Melanie Neumann: "Was Sterbende am meisten bereuen"; am 5. Dezember, 14 Uhr, hält Christian Heeck den Vortrag: "Humor - in der Sterbebegleitung?!" Am 15. September, 19.30 Uhr, geht es bei Elke Frinker und Erika Feyerabend um "Ärztlich assistierter Suizid". Die Fernsehjournalistin Christine Westermann liest am 24. November, 19 Uhr, im Voerder Rathaus aus ihrem Buch: "Da geht noch was - mit 65 die Kurve kriegen" und berichtet über die "schweren und leichten Momente des Älterwerdens".

Neu im Programm sind Atelierkurse: Bildhauerische Grundlagen (Kuno Lange), Monotypie und Gummidruck (Gabriele Sowa), Buchbinden (Gabriele Scholz) und Filz (Claudia Aschendorf). Gesundheit: Unter 141 Angeboten sind Wildkräuterexkursion mit Helga Westerhuis, "Feng Shui für mich und mein Zuhause" (Andreas Gerner), "Lebe leichter - genial normal zum Wunschgewicht" (Ulrike Schomerus), neue Fitnesstrends wie Piloxing und Smovey für Anfänger. Sprachen: 129 Veranstaltungen in 14 Sprachen werden angeboten. Koreanisch ist neu, die englischen Konversationskurse wurden ausgebaut, es gibt Crashkurse in Niederländisch und Polnisch, einen italienischen Liederabend zum Mitsingen, einen Vortrag "Franzosen ticken anders", Kochkurse mit leichter Konversation (auf Französisch oder Spanisch). Arbeit und Beruf: Den Schwerpunkt bilden Kurse zu EDV-Anwendungen, Bildbearbeitung, Internet, Layout, Facebook.

(P.N.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: VHS holt Lamya Kaddor zu Lesung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.