| 00.00 Uhr

Dinslaken
Viele Pokémon Go-Spieler lassen Müll in Parks liegen

Dinslaken. Auch in Wesel haben sich in den vergangenen Tagen viele junge Menschen zur virtuellen Schnitzeljagd verabredet. Sie jagen mit ihrem Smartphone auf Straßen und Grünflächen Pokémons, das sind kleine virtuelle Monster, die in die Wirklichkeit eingeblendet werden.

Das Smartphone-Spiel vom US-amerikanischem Entwickler Niantic hat beim ersten gemeinsamen Event mehr als 100 Nutzer etwa in den Heubergpark gezogen, um gemeinsam über die Kamera auf dem Smartphone die kleinen Zeichentrick-Figuren aufzuspüren. Doch genau diese Verabredungen sorgen jetzt für Unmut bei der Stadt Wesel. Denn häufig wird beim Spielen gegessen und getrunken. Pizzakartons und Getränkeflaschen seien einfach liegen gelassen worden, statt sie ordnungsgemäß in den Papierkörben zu entsorgen.

Insbesondere an den Teichen im Heubergpark sowie dem Schützenpark an der Niederrheinhalle habe der Betrieb ASG kiloweise Müll einsammeln müssen. Der ASG bittet daher alle Pokémon-Spieler darauf zu achten, dass der verursachte Abfall nicht achtlos in den Parks und Plätzen verstreut, sondern vernünftig entsorgt wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Viele Pokémon Go-Spieler lassen Müll in Parks liegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.