| 00.00 Uhr

Voerde
Voerde und Hünxe arbeiten im Archivbereich zusammen

Voerde. Der Kreis Wesel muss noch zustimmen.

Die Stadt Voerde und die Gemeinde Hünxe befinden sich gegenwärtig in der Detailabstimmung über die Kooperation hinsichtlich der Archive der beiden Kommunen. Sind die Einzelheiten geklärt, wie die Zusammenarbeit aussehen soll, wird eine Stellen-ausschreibung veröffentlicht. Vorher muss allerdings der Kreis Wesel als zuständige Kommunalaufsicht der Stellenbesetzung zustimmen, wie Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann in der Sitzung des Kultur- und Sportausschusses berichtete. Geplant ist die Einstellung eines ausgebildeten Archivars beziehungsweise einer Archivarin. Die Stellenaufteilung könnte bei 60 Prozent Voerde und 40 Prozent Hünxe liegen, wie Haarmann berichtete. In der Praxis könnte dies so aussehen, dass die neue Kraft künftig an drei Tagen in Voerde und an zwei Tagen in Hünxe tätig ist. Außerdem wird eine Kraft (keine Vollzeitstelle) für das Voerder Verwaltungsarchiv gesucht. Die beiden Archivkräfte, so Haarmann weiter, könnten sich gegenseitig vertreten.

Der Bürgermeister ist froh über die Übereinkunft mit der Gemeinde Hünxe und war sich sicher, dass die Archivarbeit in beiden Kommunen davon profitieren wird.

(hsd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Voerde und Hünxe arbeiten im Archivbereich zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.