| 00.00 Uhr

Voerde
Voerder (15) im Zug mit Messer bedroht

Voerde. Unter Vorhalt eines Messers hat ein Unbekannter am vergangenen Samstag gegen 18.10 Uhr versucht, am Voerder Bahnhof einen 15-Jährigen auszurauben. Der Jugendliche saß allein in einem Zugabteil. Der Täter forderte den Jungen zur Herausgabe von Wertsachen auf. Durch lautes Rufen eines unbekannten Zeugen ließ der Täter von seinem Vorhaben ab. Nachdem er sein silberfarbenes Messer hatte fallen lassen, schlug er dem 15-Jährigen mit der Hand ins Gesicht und flüchtete ohne Beute aus dem noch stehenden Zug. Der Jugendliche verletzte sich leicht und erschien erst später in Begleitung seines Vaters bei der Polizei. Der Angreifer ist 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß, schlank, nach vorn gebeugter Gang, hat zusammengewachsene Augenbrauen, schwarze, kurze leicht lockige Haare, dunkelbraune Augen. Der Mann trug eine schwarze Jacke mit vielen Taschen, darunter einen grauen oder schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose, schwarze Adidas Turnschuhe mit weißen Streifen und vermutlich rote Socken.

Die Kriminalpolizei bittet den unbekannten Zeugen sowie weitere Zeugen, sich bei der Polizei in Voerde zu melden, Telefon 02855 96380.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Voerde: Voerder (15) im Zug mit Messer bedroht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.