| 00.00 Uhr

Dinslaken
Ziegelstraße: Das Wasser fließt einfach nicht ab

Dinslaken: Ziegelstraße: Das Wasser fließt einfach nicht ab
Eigentlich ist die Ziegelstraße gesperrt. Manche Autofahrer lenken ihr Gefährt dennoch durch den See, der sich dort gebildet hat. FOTO: Martin Büttner
Dinslaken. Starkregen der vergangenen Wochen hat die Speicherbecken zum Überlaufen gebracht. Von Jörg Werner

Eigentlich ist die Ziegelstraße von der Hanielstraße bis zur Krusenstraße zurzeit nur für den Anliegerverkehr freigegeben. Der Grund: An der Unterführung steht noch immer eine riesige Pfütze. Das hält etliche Autofahrer allerdings nicht davon, die Wasserfestigkeit ihres Fahrzeugs zu testen und durch den kleinen See zu brettern. Wie lange das Wasser dort noch steht und wann die Straßensperrung aufgehoben werden kann, vermochte gestern niemand zu sagen - weder bei Landesbetrieb Straßen, der für die Ziegelstraße zuständig ist, noch bei der Stadt durch deren Kanäle das Wasser eigentlich abfließen sollte.

Laut Rathausprecher Horst Dickhäuser liegt das Problem offenbar darin, dass die Regenwasserspeicher, die der Bergbau dort unterhält und von denen aus, das Wasser eigentlich über das Pumpwerk am Fischerbusch in den Kanal oder den Lohberger Entwässerungsgraben transportiert werden sollte, wegen des anhaltenden straken Regens in den vergangenen Wochen übervoll sind, so dass die Pumpen dort an ihrer Kapazitätsgrenze arbeiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Ziegelstraße: Das Wasser fließt einfach nicht ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.