| 00.00 Uhr

Haan
Berufsorientierung am Gymnasium ist ausgezeichnet

Haan. Bereits vor vier Jahren hatte das Gymnasium Haan das Berufswahl-Siegel "Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung" erhalten.

2017 stellte sich die Schule an der Adlerstraße erneut der Prüfung der Juroren - erfolgreich. Im Rahmen einer Feierstunde verlieh die Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände dem Gymnasium die Rezertifizierungsurkunde und die Berufswahl-Siegel-Plakette.

Für die Auszeichnung hat die Schule viel getan: Die Abteilung der Studien- und Berufsorientierung (STUBO) wird von den Lehrern Andreas Krieckhaus, Petra Wucherpfennig, Natalie Skorodumov und Elisabeth Meschede mit hohem Engagement organisiert. Das Programm beginnt in der achten Klasse mit den Punkten des Landesprogramms "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAOA), das sich für den Übergang von der Schule in den Beruf einsetzt. Es wird in allen folgenden Jahrgängen mit den Praktika, den Bewerbungstrainingseinheiten, dem Berufsinformationsabend, den Besuchen der Ausbildungsmessen und vielem mehr gefüllt. Die Jury hat besonders die starke Vernetzung mit den örtlichen Unternehmen, insbesondere mit der Partnerfirma Bohle, und die starke Nutzung der Ressourcen aus der Elternschaft hervorgehoben. Dass die Stubo-Abteilung mit vier Kollegen besetzt ist und von der ganzen Schulgemeinde getragen wird, zeigt, welchen Stellenwert die Studien- und Berufsorientierung im Gymnasium Haan hat.

(höv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Berufsorientierung am Gymnasium ist ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.