| 00.00 Uhr

Gruiten
CDU Gruiten feiert ihren 70. Geburtstag

Gruiten: CDU Gruiten feiert ihren 70. Geburtstag
Gruitens CDU-Vorsitzender Jens Lemke, Wolfram Lohmar (Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes), Bürgermeisterin Bettina Warnecke und Landrat Thomas Hendele (von links) stoßen auf den 70. Geburtstag der CDU Gruiten an. FOTO: Olaf Staschik
Gruiten. Rund 100 Gäste blickten am Freitagabend im Evangelischen Gemeindehaus auf sieben Jahrzehnte CDU-Geschichte in Gruiten zurück und waren erstaunt über manche Parallele. Von Ralf Geraedts

Knapp sieben Monate, nachdem der Zweite Weltkrieg 1945 im heutigen Stadtteil Haans durch die kampflose Übergabe an die Amerikaner zu Ende gegangen war, gründete sich in Gruiten am 11. November 1945 ein Ortsverband der Christlich-Demokratischen Union. Freitag feierte die CDU Gruiten ihren 70. Geburtstag. Und rund hundert Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, von Vereinen und Verbänden feierten mit.

Der katholische Pfarrer Dr. Reiner Nieswandt - 2011 kurz nach Dienstbeginn in Haan mit Düsselwasser in den Kreis der Gruitener aufgenommen - sagte in der ökumenischen Andacht zu Beginn, die CDU sei die erste Partei gewesen, die die über 500-jährige Spaltung der Kirche politisch überwunden habe. Aus den Trümmern des Weltkriegs sei mit großem Engagement ein Staat aufgebaut worden, dem Bürger von Bildung über 70 Jahre Frieden bis zur Chancengerechtigkeit viel zu verdanken haben. Landrat Thomas Hendele stellte die nötigen Anstrengungen zur Integration der vielen Flüchtlinge in den Mittelpunkt seiner Ansprache. Er gab sich zuversichtlich, dass diese Aufgabe gemeistert werden könne. Die derzeit 612 Flüchtlinge, die in Haan lebten, entsprächen gerade zwei Prozent der Einwohnerzahl. Der Unterschied zu 1945 sei, dass Deutschland nicht mehr ein zerbombtes Land, sondern eines der weltweit reichsten sei. Seine historisch gehaltvolle Rede, die er zum 65. Geburtstag der CDU Gruiten gehalten hatte, ließ Hendele verteilen.

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Wolfram Lohmar zählte die Eigenschaften der Gruitener Christdemokraten mit einem eigenständigen Profil auf: bodenständig, konservativ "bis auf die Knochen", selbstbewusst, leidenschaftlich, mit eigenem Kopf ausgestattet, engagiert und den Zusammenhalt pflegend. Jens Lemke sei dabei derzeit die treibende Kraft.

Bürgermeisterin Bettina Warnecke betonte, die CDU habe in den 70 Jahren ihres Bestehens viele Veränderungen in Gruiten angestoßen und maßgeblich begleitet. Bei der Gründung der Parteigliederung habe das Dorf noch allein im Tal gestanden, Viele Wohngebiete entstanden seither - derzeit noch der Bereich Hasenhaus.

Jens Niklaus - "Vorsitzender der am Ort ältesten Partei (die SPD Gruiten wurde 1909 gegründet) - hatte ein besonderes Geschenk dabei: Ein Original des Flugblattes, mit dem am 26. Juni 1945 bundesweit zur Gründung der CDU aufgerufen wurde. Den historischen Schatz hatte Niklaus im Internet erworben. Das Dokument sprach vom "Trümmerhaufen sittlicher und materieller Werte" und dem Wunsch von einem "öffentlichen Leben, das sich freihält von Lügen, Massenwahn- und Verhetzungen". Da gelte es heute besonders aufmerksam zu sein, sagte Niklaus unte Hinweis auf den gestohlenen "Stolperstein für den von Nazis getöteten Max Kramer und aufgetauchten Flugblättern von Neonazis, die versuchten, die Pläne zur Flüchtlingsunterbringung im früheren Rockwell-Gebäude für sich zu nutzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gruiten: CDU Gruiten feiert ihren 70. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.