| 00.00 Uhr

Haan
Clownbilder machen in der Praxis gute Laune

Haan. Unter dem Motto "Zircus Haanari präsentiert Lachtherapie" zeigt die Hals-Nasen-Ohrenärztin Beate Dieckmann in ihren Praxisräumen im Haaner Medicenter Neuer Markt 27 Clownbilder des Künstlers Alfred Kruchen. 37 Werke, zum Teil mit Tusche aber auch in schönen positiven Farben gemalt, erwarten die Besucher noch bis Ende des Jahres. Zur Vernissage kamen viele Kunstinteressierte, darunter auch Bürgermeister-Vertreter Klaus Mentrop.

Die Eröffnungsrede hielt Peter Püschel, Vorsitzender des Vereins "Kunst in der Stadt Haan", der den Werdegang Kruchens kurz skizzierte. "Clowns sind oft tiefsinnig und gute Beobachter", betonte Püschel, "das zeichnet auch Alfred Kruchen aus, dessen Bilder verkäuflich sind. Seine Einzel- und Gruppenausstellungen sind Legende."

Genannt wurde auch das aktuelle Haaner Kirmes-Plakat, dass von ihm vor 33 Jahren entworfen wurde und mit dem die Stadt immer noch wirbt. Auch sei Kruchen der Texter des Rathausliedes, das Klaus Kahmann vor einigen Jahren für den städtischen Neujahrsempfang komponiert habe, so Püschel.

Ungezählte Malschüler führte Alfred Kruchen, dessen Arbeiten sich im städtischen und privaten Besitz befinden, der künstlerischen Praxis zu, war außerdem zu hören. Püschel zeigte auch einen Kinderstuhl. Gastgeberin Beate Dieckmann erzählte, dass dies ihr Kinderstühlchen sei, das Alfred Kruchen durch Bemalung zu einem Clown umgestaltet hätte. "Die gemeinsamen Vorbereitungen für die Ausstellung sind für mich eine Quelle der Inspiration gewesen", freute sich die Ärztin.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Clownbilder machen in der Praxis gute Laune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.