| 00.00 Uhr

Haan
Gruitener feiern ihr Gemeinschaftsgefühl

Haan. Das Familienfest des DRK ist eine Institution, ein Stadtteil-Treff der besonders herzlichen Art.

Das "Familienfest am Vatertag" im Gruitener DRK-Heim war ein Fest für alle - für Mitglieder, für die Bevölkerung und für vorbeiziehende Väter-Gruppen mit ihren Bollerwagen. Schon seit mehr als 40 Jahren ist Zur Mühlen 3 die Heimatadresse des DRK Gruiten. Irgendwann war das alte Gebäude einmal eine Scheune. Auch der Bauhof war dort untergebracht.

"Tatsächlich sind zu unserem Fest in diesem Jahr noch mehr Menschen gekommen als im Vorjahr", sagt Jan Feldmann, der DRK-Bereitschaftsleiter. Mehrere Hundert werden es wohl gewesen sein, meinte der Chef-Organisator des Familienfestes, der an diesem Tag alle Hände voll zu tun hatte. "Unser Fest ist eine Institution", fügt er hinzu. Natürlich war auch die Bürgermeisterin dabei. Für die Erwachsenen standen das Miteinander, die Gespräche, das Essen im Vordergrund. Die Besucher konnten wählen zwischen Backfisch, Spießbraten und Grillwürstchen.

In diesem Jahr zum ersten Mal dabei war der Unterhaltungskünstler und Pianist Daniel Kiefert mit seinem rollenden Flügel. Wenn er nicht in Gruiten zu Besuch ist, spielt Kiefert meistens in der Kölner Innenstadt. Seine Schwester, die aktives DRK-Mitglied ist, konnte ihren Bruder überreden, das Familienfest musikalisch zu untermalen. "Was möchten Sie hören?", hatte Daniel Kiefert den Bereitschaftsleiter Jan Feldmann gefragt. Der hatte eine schnelle Antwort. Er wünschte sich "Nothing else matters" von der Rockband Metalicca. Für den Pianisten war das so wenig ein Problem wie gefühlte hundert andere Wünsche der Besucher. "Multi-funktional" urteilte Jan Feldmann. Den Transport des rollenden Pianos vom Auto in die "Festhalle" hatten die Helfer besorgt. Für die Kinder gab es viel Spannendes. Sie konnten an einer Schnitzeljagd teilnehmen, eine Kletterwand besteigen. Die DRK-Jugendlichen führten vor, wie Erste Hilfe geleistet wird. Mit 16 Jahren kann ein Jugendlicher beim Roten Kreuz Bereitschaftsmitglied werden. Vorher sind die Kinder und Jugendlichen Mitglied im Jugend-Rotkreuz. "Wir sind 35 Aktive im DRK Gruiten", sagt Feldmann. Und er fügt hinzu: "Wir sind ein Team von 35 Aktiven zwischen 18 bis ins hohe Rentenalter." Für diese Truppe ist es Ehrensache, sich beim Familienfest einzubringen. Eigentlich war von 11 bis 18 Uhr eingeladen worden. Tatsächlich mussten die Organisatoren gegen 21 Uhr zum Aufbruch mahnen, damit aufgeräumt werden konnte. Nicht alle, die beim DRK mitmachen, sind Gruitener. Dazu Feldmann: "Man ist Gruitener nach Gefühl!"

(gund)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Gruitener feiern ihr Gemeinschaftsgefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.