| 00.00 Uhr

Haan
Haan kann nicht nur Kirmes, sondern auch Kultur

Haan: Haan kann nicht nur Kirmes, sondern auch Kultur
FOTO: Staschik Olaf
Haan. Ab heute ist das neue Programm erhältlich. Das Kulturamt setzt auf enge Zusammenarbeit mit den Kunstschaffenden. Von Tanja Karrasch

Das Kulturamt der Stadt Haan will Neues wagen und die Haaner begeistern. "Wir haben uns neu gefunden in der städtischen Kulturarbeit", erklärte Elmar Jünemann, Leiter der neuen Stabstelle Wirtschaftsförderung, Kultur, Tourismus. Der Veranstaltungskalender bis Februar ist daher prall gefüllt, neue Kulturstätten sind hinzugekommen, altbewährte Veranstaltungen innovativ weiterentwickelt worden. Der Bürgersaal Gruiten wird in der neuen Saison erstmals bespielt. Bei den Kammermusik-Konzerten in der evangelischen Kirche werden farbige Lichtakzente auch den Raum erfahrbar machen, erklärt Klaus Eisner. Der 56-Jährige wurde von Bürgermeisterin Bettina Warnecke im Juli in die neue Stabstelle berufen und bringt neue Ideen mit ein. Das Heft, in dem die sehenswertesten Kulturereignisse gesammelt sind, ist entsprechend umfangreich. Es soll auf der Kirmes verteilt werden und in Kulturstätten, dem Rathaus und in der Stadtbücherei ausliegen. Auf 20 Seiten werden erstmals nicht nur die städtisch organisierten Veranstaltungen aufgeführt, sondern unter anderem auch die Veranstaltungen des Kulturvereins Alte Pumpstation, der Musikschule, der Stadtbücherei, des Rockin´Rooster Clubs oder des Niederrheintheaters.

Die Stabstelle will Veranstaltungen künftig besser koordinieren und die Angebote kommunizieren. Dafür soll jeden Monat künftig ein Veranstaltungsüberblick an öffentlichen Plätzen aufgehängt werden. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Vereinen, Kulturen und Kunstschaffenden soll auch verhindert werden, dass ähnliche Veranstaltungen sich zeitlich überschneiden.

Bei Jochen Füge, Vorsitzender des Kulturvereins Alte Pumpstation, kommt die neue Denkweise gut an: "Es ist sehr positiv, wie sich das Kulturamt entwickelt hat und dass die Programmpunkte nun aufeinander abgestimmt stattfinden." In der besonderen Atmosphäre der Alten Pumpstation wird schon am Donnerstag, 29. September um 19 Uhr das Konzert des Duos "Tanga Electra" zu sehen sein. Soul aus Berlin mit Violine, Schlagzeug und Gesang erwartet die Besucher. Eine Woche später, Donnerstag, 6. Oktober, um 19 Uhr wird auf der gleichen Bühne das Seikilos-Quintett Düsseldorf Holzbläserkompositionen des vergangenen Jahrhunderts spielen. Mit dabei ist auch Thomas Krautwig, Leiter der Musikschule Haan. Auch Krautwig freut sich über den neuen Zusammenhalt und darüber, nun im städtischen Kalender eingebunden zu sein. Das neue Programm findet er spannend: "Mir war auch nicht bewusst, was hier alles angeboten wird."

Zu entdecken gibt es Vieles: In der Evangelischen Kirche wird die Kammermusikreihe mit dem Utrecht String Quartet am Freitag, 30. September, 20 Uhr fortgesetzt. Die Erlöse fließen wieder an die Kinderhilfsorganisation Plan International . Die Konzert-Besucher sollen nun anhand eines Fragebogens gefragt werden, wie es ihnen gefallen hat.

Auch für Kinder wird etwas geboten: Das Niederrheintheater tritt am Sonntag, 9. Oktober, 16 Uhr, in der Aula Walder Straße mit "König Drosselbart" auf. Regisseurin Verena Bill hat die Handlung des Märchens mit Shakespeares "Der widerspenstigen Zähmung" verwoben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Haan kann nicht nur Kirmes, sondern auch Kultur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.