| 00.00 Uhr

Haan
Psychisch Kranke zeigen berührende Bilder

Haan: Psychisch Kranke zeigen berührende Bilder
"Outsider-Art": Anna Sewanian (mit ihrem Bild "Papa Alien") ist eine der austellenden Künstler. FOTO: Stephan Köhlen
Haan. Eckhard-Busch-Stiftung stellt bis Januar 2018 besondere Kunst im Bergische Gelenkzentrum in Haan aus. Von Sandra Grünwald

Die Bilder sind so einzigartig wie die Menschen, die sie erschaffen haben. Menschen mit psychischen Erkrankungen, die keinerlei künstlerischen Hintergrund haben. Und doch sind es Menschen, deren Ausdrucksmittel die Malerei ist. "Outsider-Art" heißt die Ausstellung, die gestern Abend im Bergischen Gelenkzentrum des St.-Josef-Krankenhauses in Haan eröffnet wurde. Organisiert wurde diese Ausstellung von der Eckhard-Busch-Stiftung.

Deren zweite Vorsitzende Marlies Busch stellt eine Auswahl ihrer Sammlung zur Verfügung. Begonnen hat alles mit einem Kalenderprojekt. "Wir machen jedes Jahr einen Kalender mit Outsider-Werken als Weihnachtsgruß", erzählt Marlies Busch. Durch diesen Kalender wurde sie auf die Bilder von Manfred Neupel aufmerksam. "Diese Bilder haben mich so fasziniert", erinnert sie sich, "ich wollte unbedingt Originale." Diese Bilder legten den Grundstock für eine Sammlung von Werken psychisch kranker Künstler, die inzwischen auf über hundert angewachsen ist.

"Die Kunst hat mich berührt, aber auch neugierig gemacht", sagt Marlies Busch. Vor allem die grenzenlose Freiheit, mit der diese Künstler arbeiten, hat die Sammlerin beeindruckt. "Sie richten sich nicht nach Trends oder Stilrichtungen, nichts schränkt sie ein." Es ist die große Kreativität und auch Individualität der Bilder, die Marlies Busch dazu veranlasst hat, sie nun erstmals in einer Ausstellung zu zeigen. Das Bergische Gelenkzentrum hatte dazu den passenden Raum und Verena Diewerge, Kuratorin der Eckhard-Busch-Stiftung, den richtigen Blick, um die in Größe und Stil vollkommen unterschiedlichen Bilder, Grafiken und Objekte in eine stimmige Harmonie zu bringen.

"Das hat 16 Stunden gedauert", verrät sie. Ob die großen bunten Figuren, die detaillierten Grafiken, die ausdrucksstarken Porträts - alles hat seinen Platz bekommen. Es ist eine Kunst, die nicht gefallen will, sie will sprechen - und das tut sie zu jedem einzelnen Betrachter in ihrer ganz eigenen Sprache. Die Ausstellung "Outsider-Art" ist bis Anfang Januar 2018 im Bergischen Gelenkzentrum (Robert-Koch-Straße 16) zu sehen: Mo., Di., Do., Fr. 8-12 Uhr, Di. auch von 15-18 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Psychisch Kranke zeigen berührende Bilder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.