| 00.00 Uhr

Haan
Sparpläne: Sportvereine verhandeln mit der Stadt

Haan. Ein Gespräch "in konstruktiver Atmosphäre" führten am Montagabend Vertreter der Sportvereine, des Sportverbands und der Stadtverwaltung über das Thema "Sportstättennutzungsgebühren". Die Stadt will ihre Einnahmen verbessern und überlegt, dass Vereine für die Nutzung von Hallen und Sportstätten eine Gebühr zahlen. Die Vereine lehnen dies unter anderem mit Blick auf ihr ehrenamtliches Engagement und die Jugendarbeit ab. Eine dreiviertel Stunde dauerte das Gespräch, an dem nach Auskunft von Hans Strerath, stellvertretender Vorsitzender des Sportverbands, auch der HTV, der HTB, der TSV Gruiten, die Unitas und der Karate-Club teilnahmen.

Offenbar soll die Gebühr noch nicht im Haushalt des kommenden Jahres verankert werden, so dass den Beteiligten Zeit bleibt, über mögliche Alternativen und Ausgestaltungen nachzudenken. Die Ergebnisse des Gesprächs werden dem Sportausschuss am 2. November vorgestellt.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Sparpläne: Sportvereine verhandeln mit der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.