| 00.00 Uhr

Haan
Startschuss für Haans neue Kita

Haan. Mehr Platz für Kinder: Unter diesem Motto steht der Neubau an der Robert-Koch-Straße, für den am 10. Juni der Grundstein gelegt wird. Von Alexandra Rüttgen

Das geplante Familienzentrum an der Grundschule Bollenberg nimmt Formen an: Am 10. Juni wird für das Großbauprojekt der Grundstein gelegt. Es umfasst an der Robert-Koch-Straße den Neubau einer Kindertagesstätte mit Familienzentrum sowie einer Mensa für die Offene Ganztagsgrundschule (OGS) Bollenberg auf insgesamt rund 1360 Quadratmetern.

Bauarbeiter haben bereits Platz geschaffen und auf dem Gelände die so genannten Leichtbauten demontiert. Damit hat nun ein über viele Jahre unbefriedigendes Provisorium ein Ende: Die beiden mehr als 30 Jahre alten, von Kita und Schule genutzten Container waren marode und teilweise von Schimmel befallen.

"Und auch die Tage des jahrelangen Provisoriums an der Alleestraße sind gezählt", teilt Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke mit. Denn die zweigruppige städtische Kita "Alleezwerge" war 2003 sehr zügig in Containern eingerichtet worden, als dringend Platz für 50 Zwei- bis Dreijährige gebraucht wurde. Für die Betreuung unter Dreijähriger waren die Container eigentlich jedoch ungeeignet. Das Angebot der "Alleezwerge" war daher bis zum 31. Juli 2008 befristet. Schon damals war klar, dass der Standort nicht dauerhaft erhalten werden kann. Allerdings wünschte die Politik zugunsten einer größeren Trägervielfalt in Haan auch, dass es in der Gartenstadt eine Kita in städtischer Trägerschaft geben soll. Um die befristete Betriebserlaubnis noch einmal bis zum 31. Juli dieses Jahres verlängern zu können, wurde das Angebot der "Alleezwerge" im Einvernehmen mit dem Landesjugendamt ab 2009 auf 35 Plätze reduziert. Davon sind sechs Betreuungsplätze für Kinder ab dem zweiten Lebensjahr.

Seit 2007 trägt die Kita "Alleezwerge" das Gütesiegel "Familienzentrum NRW". Es bietet unter anderem Elternsprechstunden sowie Sprachförderung nach dem Rucksackmodell an und wurde zum "Haus der Kleinen Forscher" zertifiziert. Dieses Gütesiegel nimmt die Kita an den neuen Standort mit.

Dort entsteht nun eine neue, viergruppige Einrichtung für 60 bis 80 Kinder mit angeschlossener Mensa für die Grundschule. In der neuen Kindertagesstätte - Träger ist die Stadt - geht die bisherige zwei-gruppige städtische Kita "Alleezwerge" auf. Der Standort an der Alleestraße wird aufgegeben.

Darüber hinaus wird auch eine Gruppe der Kita Bollenberger Busch in die neue Einrichtung umsiedeln. Diese Kinder werden dann in insgesamt vier Gruppen betreut. Die Awo-Kita Bollenberger Busch bleibt bestehen. Die neue Kindertagesstätte wird voraussichtlich im März oder April 2017 in Betrieb gehen. "Bis dahin hat man uns noch einmal eine Verlängerung der Betriebserlaubnis in Aussicht gestellt", berichtet Elke Fischer vom Jugendamt der Stadt Haan.

Die Einrichtung liegt in Haan-Ost. Dieser Stadtteil weist mit 17,1 Prozent den höchsten Anteil von Kindern mit Sprachförderbedarf auf. Zum Vergleich: Am Sprachförderprogramm "Delfin" nehmen in der Gesamtstadt 9,5 Prozent aller Kinder teil. Mit 11,8 Prozent zählt Haan-Ost zugleich den höchsten Anteil beitragsfreier Kinder. Das heißt, ihre Eltern sind Bezieher von Transferleistungen und/oder Geringverdiener. Damit besuchen mehr als zwei von fünf unter Sechsjährigen mit Sprachförderbedarf (41,6 Prozent) und fast jeder zweite beitragsbefreite unter Sechsjährige (45,3 Prozent) eine Einrichtung in Haan-Ost. Der Stadtteil hat mit 33,6 Prozent auch den höchsten Anteil unter Sechsjähriger mit Migrationshintergrund (Gesamt: 25,2 Prozent).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Startschuss für Haans neue Kita


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.