| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Agnes Brugmann ist die Stadtkönigin

Kamp-Lintfort: Agnes Brugmann ist die Stadtkönigin
Willi Gelen (Mitte) und Bürgermeister Christoph Landscheidt gratulieren der neuen Stadtschützenkönigin Agnes Brugmann mit Blumen. FOTO: Klaus Dieker
Kamp-Lintfort. Die Rossenrayer Schützin holt mit dem 299. Schuss den Vogel von der Stange. Sie löst Ingrid Pittgens als Stadtregentin ab. 200 Schützen verfolgen den spannenden Wettbewerb auf dem Prinzenplatz. Von Peter Gottschlich

Das hörte sich fast schon erschrocken an. "Ich habe nicht damit gerechnet." So kommentierte Agnes Brugmann den 299. Schuss, mit dem sie am Samstagnachmittag den Vogel von der Stange holte. Die Schützen der St. Bernhardus Bruderschaft Rossenray, der die 71-jährige Rossenrayerin angehört, waren die ersten, die laut jubelten, dann die Mitglieder der anderen Bruderschaften und Schützenvereine. Ehemann Werner Brugmann, Stadtschützenfest-Vorsitzender Willi Gelen und Bürgermeister Christoph Landscheidt gehörten zu den ersten Gratulanten.

Von Ingrid Pittgens, die 2015 als Königin der St. Josef Schützenbruderschaft Kloster Kamp den Vogel abgeschossen hatte, bekam Brugmann auf dem Prinzenplatz das Silber überreicht. Das war für das Stadtschützenfest, das 1988 zum ersten Mal ausgetragen wurde, ein historischer Moment, da noch nie eine Frau einer Frau das Silber umgehängt hatte. Lange hatten die Männer die Königswürde unter sich ausgeschossen, bis in den Nullerjahren Frauen erst in den Schützenvereinen und dann in den Bruderschaften Königin werden konnten.

Mittlerweile dominieren die Frauen das Schießen sogar. Freischützin Sabrina Roch wurde 2013 Königin, Ingrid Pittgens 2015 und Agnes Brugmann 2016. Nur der Rossenrayer Manfred Wrembel durchbrach 2014 diese Serie.

In diesem Jahr hatten die Männer nur die Oberhand, als es darum ging, auf die Preise zu schießen. Sie setzten sich mit fünf zu zwei durch: Heinz-Gerd Bachus von der Kamper Bruderschaft zerlegte mit dem 102. Bolzen den rechten Flügel, Michael Lisken von der St. Michael Bruderschaft Saalhoff mit dem 159. den linken. Hans-Dieter Pattberg vom Schützenverein Bönninghardt-Vierquartieren schoss mit dem 169. Schuss die rechte Kralle ab, Heinz-Dieter Krausner mit dem 287. den Schweif. Den vorletzten Schuss gab Heinrich Ketelaers von der St. Johannes Nepomuk Bruderschaft Alt-Lintfort ab. Miriam Wulfert vom Schützenverein Freischütz Kamperbruch zertrümmerte mit dem 38. Bolzen den Kopf, die spätere Königin Agnes Brugmann mit dem 163. die linke Kralle.

Damit erhielten alle sieben Würdenträger der sieben Bruderschaften und Schützenverein, die diesmal teilnahmen, einen Preis. 200 Schützen verfolgten das spannende Schießen, nachdem sie mit dem Spielmannszug St. Victor Xanten über die Moerser Straße bis zum Prinzenplatz gezogen waren. Viele probierten sich im Laserschießen aus, das von der St. Bernhardus Bruderschaft Rossenray angeboten wurde. Lena-Marie Kühne siegte dabei in der Jugendklasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Agnes Brugmann ist die Stadtkönigin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.