| 00.00 Uhr

Thorsten Kalmutzke
Beach Party mit noch mehr Musik

Moers. Die Stadt Kamp-Lintfort hat zum zweiten Mal die Eventagentur Passepartout mit der Organisation und Umsetzung der Beach Party beauftragt. Sie steigt am 20. August. Thorsten Kalmutzke, Geschäftsführer der Agentur, ist selbst Kamp-Lintforter.

Die Beach Party 2015 war für Sie gleich im ersten Jahr als Veranstalter mit mehreren 1000 Besuchern ein großer Erfolg. Kann man das noch toppen? Bleiben Sie diesen Sommer bei dem bewährten Konzept, oder wird es Veränderungen geben?

Kalmutzke Um es auf den Punkt zu bringen: Ja. Wir werden in diesem Jahr das bewährte Konzept aus 2015 in einer weiter ausgefeilten Version fortführen. Im vergangenen Jahr hatten wir mit Jörg Bausch, Markus Becker, Willi Girmes und nicht zuletzt mit Lokalmatador For Example namhafte Stars und Bands auf der Bühne, die zum großen Erfolg der Veranstaltung maßgeblich beigetragen haben. In diesem Jahr haben wir die Anzahl der Künstler deutlich erweitert: Mickie Krause, Peter Wackel, Anna-Maria Zimmermann, Willi Herren und Achim Petry werden auf der Beach Party auftreten und für beste Schlagerstimmung sorgen. Und ich kann heute schon eines versprechen: Auch in 2017 werden wir wieder für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Sie haben eine deutlich größere Künstler-Riege ins Panoramabad eingeladen als 2015. Ist Kamp-Lintfort ein gutes Pflaster für Partymusik und Schlager?

Kalmutzke Kamp-Lintfort ist eine Stadt mit unzähligen Möglichkeiten, die von vielen Leuten oftmals unterschätzt wird. Das Panorama-Bad, das neu gestaltet wurde, ist nicht nur ein hochmodernes Schwimmbad, sondern auch eine außergewöhnliche Eventlocation für Open-Air-Veranstaltungen. Ich kann mich an Gäste aus dem letzten Jahr erinnern, die wegen der Beach Party zum ersten Mal im Panoramabad waren und es kaum fassen konnten, dass sie nicht wussten, dass es in ihrer unmittelbaren Umgebung eine solche Oase gibt. Und wenn wir uns anschauen, dass wir knapp zwei Monate vor der Veranstaltung mehr als 2000 Tickets an den Mann gebracht haben, kann man die Frage, ob Kamp-Lintfort ein gutes Pflaster für Schlager und Partymusik sei, nur mit einem klaren Ja mit Ausrufezeichen beantworten.

Es sind auch einige Newcomer dabei, denen Sie auf der Beachparty eine Plattform bieten. Soll dies auch in Zukunft so sein?

Kalmutzke Ich bin jetzt seit über 20 Jahren sehr erfolgreich im Event- und Entertainmentbereich zu Hause. Und in dieser Zeit habe ich in vielen Jurys gesessen, um Künstler zu bewerten und zu beurteilen. Leider habe ich häufig von jungen aufstrebenden Talenten gehört, dass ihnen zu wenig die Möglichkeit gegeben wird, ihr Können vor einem großen Publikum unter Beweis zu stellen. Und in diesem Zusammenhang denke ich an die letzte Beach Party zurück und an den Auftritt des LaGa-Chors mit den vielen ambitionierten Sängern. Und an das Gefühl, dass sie hatten, als sie auf der Beach Party-Bühne standen und den Song performen durften. Dieses Gefühl möchten wir zukünftig auch weiteren jungen Talenten geben.

Am Einlass gab es vergangenes Jahr lange Wartezeiten. Haben Sie dafür eine Lösung gefunden?

Kalmutzke In diesem Jahr werden wir ein neues Einlasskonzept umsetzen: Der Einlass wird durch vier Schleusen erfolgen, die so aufgebaut werden, dass hier ein hoher und zügiger Durchfluss ermöglicht wird. Trotzdem geben wir den Hinweis an die Besucher, möglichst früh (Der Einlass beginnt um 16 Uhr) zur Beach Party zu kommen. Aufgrund der veränderten Sicherheitsvorkehrungen ist es unabdingbar, die Gäste entsprechend zu kontrollieren. Um Missverständnisse zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass alle Getränke, Spraydosen und Stockschirme nicht mit auf das Gelände genommen werden dürfen. Wenn sich alle daran halten, wird auch der Einlass entsprechend schneller funktionieren.

Wird das gastronomische Angebot erweitert?

Kalmutzke Ja. Auch hier haben wir das Angebot erweitert und die Gäste können zwischen unterschiedlichen Speisen wählen. Darüber hinaus dürfen bei einer solchen Veranstaltung Getränke wie Sangria und andere sommerliche Drinks nicht fehlen. Insgesamt wird auch die Anzahl der einzelnen Ausgabestationen erhöht.

Wie ist eigentlich die Auseinandersetzung mit Michael Wendler ausgegangen, der 2015 abgesagt hatte?

Kalmutzke Es freut uns, dass wir hier mit dem Management eine außergerichtliche Einigung gefunden haben.

ANJA KATZKE STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thorsten Kalmutzke: Beach Party mit noch mehr Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.