| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Die Mediathek ist das Wohnzimmer der Stadt

Kamp-Lintfort. Die Kamp-Lintforter nehmen die Einrichtung am neuen Standort an. Das Team der Mediathek zählte 2017 insgesamt 106.544 Besucher. Auch die Zahl der Neuanmeldungen stieg deutlich an. Von Anja Katzke

Wenn Schulklassen die Mediathek besuchen, fragt Katharina Gebauer die Kinder gerne, ob sie die Mediathek bereits kennen. "Mehr als die Hälfte gibt an, schon einmal selbstständig, allein oder mit den Eltern, bei uns gewesen zu sein. Das zeigt, dass sie neugierig auf unsere Einrichtung sind", betont die Leiterin der Mediathek stolz. Dies, aber vor allem die Zahlen der aktuellen Statistik beweisen, dass die Kamp-Lintforter die Einrichtung am neuen Standort an der Freiherr-vom-Stein-Straße annehmen. 106.544 Besucher wurden letztes Jahr in Mediathek, Open Library sowie Bistro gezählt. Im Vorjahr verzeichnete die noch als Stadtbücherei geführte Einrichtung lediglich 38.181 Besuche. "Wir haben am Eingang einen Bewegungsmelder, der die Besucher zählt", erläutert Katharina Gebauer das Zählverfahren.

Sie hat errechnet, dass davon 67.441 Besucher während der Öffnungszeiten in der Mediathek an der Freiherr-vom-Stein-Straße waren. Außerhalb der Öffnungszeiten wurden 39.103 Besuche in Bistro und Open Library gezählt. Auch die Zahl der Leser-Neuanmeldungen ist 2017 gestiegen. Waren es im Vorjahr (2016) 475 Anmeldungen, wurde im neuen Haus 1173 Leseausweise beantragt. "Das hätten wir nicht geschafft, wenn wir nicht ein so gutes Team wären", betont Katharina Gebauer. Denn: Der Personalstand ist gleich geblieben. 4,8 Personalstellen verteilen sich aktuell auf acht Mitarbeiter. "Dazu kommen aber noch einige Hilfskräfte und etwa 30 ehrenamtliche Helfer, die Aufgaben übernehmen", sagt die Leiterin. Gestiegen ist auch die Zahl der aktiven Nutzer. Wurden Ende 2016 insgesamt 2464 gezählt, waren es Ende 2017 insgesamt 3406. Die Mediathek feierte am 4. März 2017 Eröffnung, erster Ausleihtag war am 6. März. Nach einem Dreivierteljahr steht für Gebauer fest: "Der Umzug war zwar unglaublich anstrengend, aber wir haben alles richtig gemacht. Die Kamp-Lintforter besuchen gerne die Mediathek, setzen sich zum Lesen hin, stöbern in den Bücherregalen oder arbeiten an den Computerarbeitsplätzen. Für viele ist sie zu einem zweiten Wohnzimmer geworden. Und das bestätigt auch unser Raumkonzept", betont Katharina Gebauer. Dafür waren die alten Strukturen einmal so richtig auf den Kopf gestellt worden. Das betrifft nicht nur die Einrichtung, die aufs Wohlfühlen setzt, sondern auch die Präsentation der Medien. "Wir haben auf ein Winkelkonzept umgestellt, das man so bisher vor allem aus Buchhandlungen kennt." An der Freiherr-vom-Stein-Straße stehen den Besucher 51.585 Medien auf einer Fläche von rund 1500 Quadratmetern zur Verfügung, der alte Standort kam auf eine Fläche von 892 Quadratmeter. "Wir wollen unseren Bestand aber noch weiter kleiner fahren", erläutert sie. Grund: Das Verhalten der Mediatheksnutzer habe sich geändert. "Romane, die deutlich älter als fünf Jahre sind, werden nicht mehr nachgefragt. Die Besucher suchen das Neue und Attraktive", weiß die Kamp-Lintforter Bibliothekarin. Als Vorbild dient den Kamp-Lintfortern die Bibliothek in Hilden. Auf 50.000 Einwohner kommen dort nur 40.000 Medien. In Kamp-Lintfort wurden 2017 insgesamt 3288 Medien neu angeschafft, dafür aber 5000 gelöscht.

"Es soll für die Besucher übersichtlich bleiben", so die Leiterin. Dass die Zahl der Ausleihen 2017 auf 100.394 (2016: 140.173) gesunken ist, treibt Katharina Gebauer keine Sorgenfalten ins Gesicht. "Ende 2016 haben sich unsere Leser für die Zeit zwischen Schließung und Neueröffnung mit Medien eingedeckt. Es waren Hamster-Ausleihen. Das haben wir auch daran festgestellt, dass wir in der Folgezeit mehr Rückgaben hatten." Was Gebauer freut: Auch die Nachfrage nach Veranstaltungen wie zum Beispiel Führungen für Besuchergruppen werden viel häufiger nachgefragt.

Die Mediathek hat 23 Wochenstunden geöffnet, Bistro mit Open Library kommen auf 45. Die Öffnungszeit der Mediathek ist dienstags, donnerstags und samstags von 10 bis 13 Uhr, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 14.30 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Die Mediathek ist das Wohnzimmer der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.