| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Die neue Königin in Kamperbruch

Kamp-Lintfort. Der Schützenverein Freischütz hat Mirjam Wulfert feierlich inthronisiert. Von Nicole Wicher

Kamperbruch hat eine neue Königin. Am Samstagabend kürten die Kamperbrucher Freischützen im "Carthago" ihre neue Majestät Mirjam Wulfert. In einem festlichen Akt wurden ihr das Diadem aufgesetzt und das Silber umgelegt. "Normalerweise stehe ich gar nicht gerne im Mittelpunkt, aber es ist eine Ehre für mich, Königin des Vereins sein zu dürfen", sagte Mirjam Wulfert (36). Für sie war es die erste Gelegenheit, Schützenkönigin zu werden, denn sie ist erst seit zwei Jahren Mitglied in Kamperbruch.

Dass Wulfert zur Königin gekrönt wurde, hat sie auch ihrer zehnjährigen Tochter Hannah-Marie zu verdanken. "Ich habe Mama so lange überredet, bis sie ja gesagt hat, denn ich wollte unbedingt noch mal mein Kommunionkleid anziehen", erzählte sie. Und das Kleid hatte Hannah tatsächlich am Samstagabend an. Obwohl Mirjam Wulfert überredet werden musste, Königin zu werden, hat sie wohl schnell Gefallen an ihrem Titel gefunden, denn sie hat bereits ein neues Ziel vor Augen: "Ich möchte beim Stadtschützenfest am 18. Juli Stadtschützenkönigin werden."

Als erste Amtshandlung verteilte die Königin Orden an die Schützen, die auch einen Teil des Vogels getroffen hatten.

Mirjam Wulfert löste die bisherige Königin Sabrina Keesen, die mit ihrem Mann Gerd regierte, ab. Die allein erziehende Mutter thront für die nächsten zwei Jahre ohne einen König an ihrer Seite.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Die neue Königin in Kamperbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.