| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Feuerwehr rückt zu einem Kellerbrand aus

Kamp-Lintfort. Gestern Morgen rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kamp-Lintfort um 8.15 Uhr zu einem Kellerbrand an der Malmedystraße aus. Der Einsatzbefehl lautete: Menschenleben in Gefahr. Da kein Wohnungsschlüssel greifbar war, verschafften sich die Feuerwehrleute gewaltsam Zutritt zur Doppelhaushälfte, aus der bereits dunkler Brandrauch aus den Kellerlichtschächten drang. Zwei Trupps unter schweren Atemschutz wurden zum Absuchen der Räume eingesetzt. Nachdem sichergestellt war, dass keine Personen in dem Gebäude waren, begangen zügig die Löscharbeiten im Keller.

Insgesamt waren 26 Feuerwehrangehörige mit sechs Fahrzeugen der Kamp-Lintforter Feuerwehr waren gestern Morgen rund eine Stunde im Einsatz. Über Brandursache und Schadenhöhe können laut Feuerwehr zurzeit keine Aussagen getroffen werden.

Die Kamp-Lintforter Feuerwehr weist darauf hin, dass am 31. Dezember dieses Jahres die Übergangsfrist endet und ab dem 1. Januar in allen Fluren zu Schlafräumen, in Schlafräumen und in Kinderzimmern in den den Wohnungen Rauchwarnmelder installiert sein müssen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Feuerwehr rückt zu einem Kellerbrand aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.